Home Geisteswissenschaften Literatur Anne-Laure Bondoux: „Linus in der Stufenwelt“ – Gesellschaftskritik für Kinder

Anne-Laure Bondoux: „Linus in der Stufenwelt“ – Gesellschaftskritik für Kinder

Ja, langsam müssen wir uns wohl alle mit dem Gedanken der Überwachung und der wachsenden Digitalisierung unseres Lebens anfreunden. Auch sind Themen wie gesellschaftliche Schichtenbildung so aktuell wie schon lange nicht mehr. Wir selbst müssen hier Stellung beziehen und uns unsere eigene Meinung und Haltung bilden. Doch wie vermittle ich solch ein System meinen Kindern? Die französische Kinderbuchautorin Anne-Laure Bondoux hat mit „Linus in der Stufenwelt“ solch einen Versuch gewagt.

Und dies ist ihr hervorragend geglückt. Es ist eine Art 1984“ für Kinder, gesellschaftskritische Science Fiction für das jüngere Publikum. In einem spannenden Abenteuer werden sowohl Groß als auch Klein ins Grübeln kommen und anfangen sich mit den genannten aktuellen Themen unserer Zeit auseinanderzusetzen.

Der 14-jährige Linus Hoppe steht kurz vor einem entscheidenden Moment in seinem Leben. Bald wird der „große Berechner“ auch ihn testen und seinen weiteren Lebensverlauf bestimmen. Alle Schüler müssen hier durch. Anhand eines bestimmten Ergebnisses entscheidet der „große Rechner“ darüber, in welcher Sphäre die angehenden Erwachsenen fortan leben sollen. Sphäre 1 ist den Reichen und Wohlhabenden vorbehalten, die die Gesellschaft führen und lenken. In Sphäre 2 lebt die arbeitende Bevölkerung. Sphäre 3 ist für Leute wie Linus Freund Chem gedacht, aufsässige und rebellische Jugendliche, die wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden sollen. Und in Sphäre 4 werden alle Kranken und geistig Minderbemittelten gesteckt.

Linus lebt mit seinen Eltern und seiner großen Schwester, für die bereits eine große Karriere bestimmt ist, in Sphäre 1. Über einen Internet-Chat lernt Linus den gleichaltrigen Yosh kennen, der mit seiner Familie in Sphäre 2 lebt. Linus beginnt sein bisheriges Weltbild und die Gesellschaft zu hinterfragen. Er ist sich gar nicht mehr so sicher, ob das durchgeplante und aalglatte Leben in der ersten Sphäre das richtige für ihn ist. Er möchte sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Gemeinsam mit einem Netzwerk von Widerständlern und seinen Freuden Chem und Yosh will Linus den „großen Berechner“ so manipulieren, dass er ihn in Sphäre 2 steckt. Doch die Regierung hat sie bereits entdeckt…

„Linus in der Stufenwelt“ zeigt auf spannende und vor allem kindgerechte Art und Weise die drohenden Missstände unserer Gesellschaft auf. Gerade in diesen Zeiten ist es eine gute Möglichkeit seine Kinder für die Themen zu begeistern und zu sensibilisieren. Autorin Anne-Laure Bondoux hat das Buch jedoch nicht einseitig verfasst. Zwar ist Linus der Held und das System wird verständlicherweise angeprangert, jedoch erhält man auch genügend Gegenargumente oder Anregungen um sich am Ende seine eigene Meinung zu bilden.

Ein geniales und leider viel zu wenig beachtetes Buch, das in keinem Familienhaushalt fehlen sollte. 

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Wieso Psychopathen eine Gefahr für Unternehmen sind

Durch Filme wie „Psycho“, „Sieben“ oder „Hannibal“ denken viele Leute bei einem Psychopath…