Home Technik Apple brachte iPad2 auf den Markt

Apple brachte iPad2 auf den Markt

Die Firma Apple hat ihr schon zum Kult gewordenes Tablet PC überarbeitet. Das neue iPad2 konnte gleich mit einem viel schlankeren Design bei seinen Usern punkten. Neue Features und ein höheres Maß an Power runden das positive Bild ab. Das neue Tablet von Apple hatte am 25.03.2011 die Markteinführung in Deutschland gehabt und schon jetzt wurden zahlreiche Tests mit der zweiten Generation des iPad durchgeführt.

Unterschiede zum iPad der ersten Generation

Gleich der erste Blick auf das Nachfolger Modell des iPad bringt wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Tablet PCs ans Licht. Das iPad2 verfügt über ein um einiges dünneres Gehäuse und hat nun eine ebenere Rückseite welches einfach besser auf einen Tisch gelegt werden kann. Die abgerundeten Kanten sorgen dafür dass schon wie beim iPod touch 4G ein merklich schlankeres Design erreicht werden konnte. Doch nicht nur am Äußeren des Tablet wurde gearbeitet auch im Inneren wurde einiges geändert. So kommt beim iPad2 ein besserer Prozessor zum Einsatz der über zwei Kerne verfügt und dafür sorgt dass der Nachfolger vom iPad der ersten Generation mehr Power unterm Gehäuse hat. Genauso wurde an der Grafikleistung gefeilt und durch den Einbau eines verbesserten Chipsatzes konnte auch hier die doppelte Power erreicht werden. Alles in allem wartet die neue Generation des iPad mit einem mehr an Leistung auf und Apple ist dadurch der Schritt in die richtige Richtung gelungen. Gerade in der Technikbranche wird ständig daran gearbeitet das alles noch schneller und noch besser wird, was Apple mit seinem Tablet eindeutig gelungen zu sein scheint.

Wie sieht die Anwendung in der Praxis aus

Leider muss erwähnt werden, dass das mehr an Leistung sich in der Praxis kaum bemerkbar machen soll. Laut ausführlichen Tests einiger Computerwebseiten sind beim startend er Apps keine wesentlichen Verbesserungen bemerkt wurden. Die Applikationen starten nur unwesentlich schneller als beim Vorgängermodell. Das kann aber daran liegen dass das alte iPad selber schon sehr flott zu ­Gange war, sodass Unterschiede beim neuen Gerät kaum feststellbar sein werden. Spannend könnte es dann aber im Laufe des Jahres noch werden, denn wenn grafisch anspruchsvollere Apps auf den Markt kommen, kann das iPad2 erst richtig sein mehr an Leistung unter Beweis stellen. Es wäre dann theoretisch möglich, dass die neu auf den Markt erscheinenden Spiele von dieser erhöhten Grafikleistung profitieren könnten.

Neues iOs, längere Laufzeit möglich

Das iPad2 wurde gleich mit einer neuen Version, dem iOS 4.3 auf den Markt gebracht. Das hat einige Vorteile aufzuweisen. Zum Beispiel bietet es volle Airplay – Unterstützung. Das bedeutet das Videos, Filme und Fotos von Apple „gestreut“, im englischen nennt man das gestreamed, werden und mit einer speziellen Factime im Zusammenhang mit einer der bereits eingebauten Webcams genutzt werden können. Das klingt vielleicht auf den ersten Blick etwas kompliziert ist aber bereits vom iPhone bereits bestens bekannt. Die Verbindung kann relativ schnell hergestellt werden aber die geringe Auflösung der Kameras war bisher immer das eigentliche Problem. Im Akku Test geht das iPad2 gegenüber seinem Vorgänger mit deutlichem Vorsprung als Sieger hervor. Bei einem Intern Test lief das Gerät exakt 6 Stunden und 34 Minuten, was um 30 Minuten länger war als das Vorgängermodell.

Foto: giangi555 – Fotolia

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…