Home Naturwissenschaften Biologie Ballaststoffe verlängern das Leben

Ballaststoffe verlängern das Leben

Ballaststoffe verlängern das Leben. Zu diesem Ergebnis kam eine US-amerikanische Studie, die die pflanzlichen Fasern und ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus genau unter die Lupe genommen hat.

<!–

Die gesunden Bestandteile kommen vor allem in Vollkornprodukten, Nüssen, Obst und Gemüse vor. Und wer die Toastscheibe am Morgen durch eine gesunde Vollkornschnitte ersetzt, tut seiner Gesundheit einen sehr großen Gefallen.

Ballaststoffe – Pflanzenfasern verlängern das Leben

Aber auch wenn die pflanzlichen Fasern so gesund sind, stehen sie leider bei vielen Menschen relativ selten auf dem Speiseplan. Dabei senkt eine ballaststoffreiche Ernährung nicht nur das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, sondern schützt auch vor Infektionen und Erkrankungen der Atemwege.

Zu diesem Ergebnis kamen Forscher des nationalen Krebsforschungsinstituts im amerikanischen Rockville. Die Forscher kamen dabei zu dem weiteren Ergebnis, dass Ballaststoffe bei Männern deutlich das Krebsrisiko senken, bei Frauen hingegen nicht.

Wissenschaftliche Studie zum Konsum von Pflanzenfasern

Die Wissenschaftler begründeten ihre Forschungsarbeit auf Daten der NIH-AARP Diet and Health Study, wodurch es ihnen möglich war, den Einfluss der Ernährung von etwa 388.000 Testpersonen zu untersuchen. Die Teilnehmer waren zu Beginn der Studie in den 1990er Jahren zwischen 50 und 71 Jahre alt. Sie wurden nach ihren Ernährungsgewohnheiten befragt und von den Forschern, abhängig vom Ballaststoffkonsum, in fünf Gruppen eingeteilt.

Von den Teilnehmern verstarben während der neun Jahre laufenden Studie über 31.000, wobei in der Gruppe derjenigen, die viel Pflanzenfasern konsumierten, deutlich weniger Todesfälle zu verzeichnen waren. Die Wissenschaftler zeigten, dass das Risiko zu sterben bei den Probanden, die viel Pflanzenfasern konsumieren, um 22 Prozent niedriger lag, als bei denen, die wenig gesunde Fasern zu sich nehmen.

Deutsche konsumieren zu wenig Ballaststoffe

Da der Körper die Pflanzenfasern nicht verdauen kann, beeinflussen diese das Verdauungssystem, da sie das Sättigungsgefühl, den Blutzuckerspiegel und die Blutfettwerte positiv beeinflussen. Die gesunden Pflanzenfasern finden sich in Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Nüssen. Im Besonderen sind die aus Getreide stammenden Fasern gesundheitsfördernd.

Der empfohlene tägliche Bedarf an Ballaststoffen liegt bei etwa 30 Gramm pro Tag. Die Deutschen verzehren im Durchschnitt allerdings nur etwa 23 bis 25 Gramm am Tag.

Mehr laden
Load More In Biologie
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…