Home Technik Barcodes – Definition, Funktionsweise und Nutzen

Barcodes – Definition, Funktionsweise und Nutzen

Barcodes – Definition, Funktionsweise und Nutzen

Barcodes kennt im Grunde jeder. Allerdings verstehen nur die wenigsten, was es mit den Codes überhaupt auf sich hat. Die Codes, die auch als Balken- oder Strichcodes bezeichnet werden, fallen unter die Kategorie Binärcodes. Sie sind den 1D Barcodes zuzuordnen und grenzen sich somit von den 2D, 3D und 4D Varianten ab. Die eindimensionalen Barcodes bestehen aus gedruckten Strichen/Balken und weisen Lücken auf. Das ist zwar bei 2D, 3D und 4D Barcodes prinzipiell auch der Fall, jedoch sind diese etwas komplexer. 2D Codes, die wir vor allem in Form von QR-Codes kennen, nutzen beispielsweise die gesamte Fläche (X- + Y-Achse) zur Übertragung von Informationen. Bei 3D Barcodes kommen sogar Farben zum Einsatz. Sie arbeiten mit Farbsättigung und Helligkeit, um Informationen wiederzugeben. 4D Barcodes sind noch mal eine Welt für sich. Im Grunde handelt es sich hierbei nicht um einen einzelnen Barcode, sondern um eine Folge von animierten Barcodes, die in unterschiedlicher Reihenfolge abgespielt werden. Im Gegensatz zu 1D und 2D Barcodes kommen 3D und 4D Codes jedoch relativ selten vor.

Wie die Erstellung eines Barcodes funktioniert

Vor allem Unternehmer sollten nicht auf Barcodes verzichten. Das gilt auch für kleine und mittelständische Firmen. Schließlich sind Barcodes nichts, was einen hohen Kostenaufwand erfordert. Dennoch bieten sie einen enormen Nutzen. Zum Erstellen von Barcodes ist im Grunde nicht mehr als ein internetfähiges Medium erforderlich. Mit diesem sollte man nach Generatoren suchen, die einen Barcode erstellen können. Suchergebnisse wird es genug geben und es ist nicht davon auszugehen, dass für den Service etwas gezahlt werden muss. Sollte das doch der Fall sein, können Sie sich einfach an einen anderen Anbieter wenden.

Die Erstellung an sich ist mithilfe eines Barcode Generators ohnehin schnell vollbracht. Im Prinzip muss man nur seinen Wunschtext und eine E-Mail-Adresse eingeben. Schon lässt sich der Barcode generieren. Sobald das der Fall ist (was nur wenige Sekunden braucht), wird der Code an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Nun muss man ihn nur noch ausdrucken. Da das Erstellen von Barcodes nichts kostet und schnell geht, ist es möglich innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an solchen Codes zu erstellen.

Rolle von Barcodes in der Wirtschaft

Es gibt eigentlich kaum einen Wirtschaftsbereich, wo Barcodes nicht zum Einsatz kommen. Und das ist nicht nur in Deutschland, sondern fast überall auf der Welt der Fall. Schließlich sind Barcodes ein preiswerter Übermittler von Informationen. Mehr als ein Scanner ist nicht erforderlich, um den Inhalt von Barcodes auszulesen. Einen solchen Scanner braucht man heutzutage nicht einmal mehr separat zu kaufen. Es reicht bereits eine App auf dem Smartphone aus. Die Zeichenfolge der Codes kann nummerisch oder alphanumerisch sein. Außerdem muss zwischen unterschiedlichen Arten von Barcodes unterschieden werden. Besonders die Strichcodierungen spielen hierbei eine Rolle. Allen voran die EAN, welche in Europa unerlässlich für die Identifizierung von Produkten ist.

Durch Barcodes lassen sich Unternehmensabläufe besser steuern, wodurch sie bei Bedarf auch leichter optimiert werden können. Außerdem helfen sie beim Aufbau automatisierter Prozesse und sind unerlässlich, um Prozessinformationen zu sammeln. Gerade bei Inventuren ist das von großem Vorteil. Einfach zusätzlich auf die Etiketten einen Barcode drucken und schon können, wenn es erforderlich ist, alle relevanten Informationen zum Produkt auf Knopfdruck abgerufen werden. Ziemlich praktisch, oder?

Bildcredit: Pixabay, 3616, PDPhotos

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Plastikmüll in den Meeren – ist es bereits zu spät?

Die Diskussion um Plastik ist nach wie vor in aller Munde. Nicht umsonst hat man eine klei…