Home Allgemeinwissen Baut Panasonic bald nur noch LCD-Fernseher?

Baut Panasonic bald nur noch LCD-Fernseher?

Es ist eine Frage der Einstellung, welche Technik man präferiert: LCD oder Plasma? Viele Verbraucher entscheiden sich allerdings für die LCD-Technik.

Für die Umwelt dürfte diese Wahl sicherlich besser sein, verbrauchen LCD-Fernseher meist weniger Strom als die konkurrierenden Plasma-Geräte: Während die LCD-TVs einen gleichbleibenden Stromverbrauch in allen filmischen Situationen haben, verbrauchen die Plasma-Geräte in dunklen Filmszenen weniger Strom, ist der Bildschirm allerdings hell, wird umso mehr Strom verbraucht. Die großen Plasma-Hersteller, wie etwa Panasonic oder Pioneer, geben an, dass im Endeffekt in etwa ähnlich viel Strom verbraucht wird. Sie gaben zudem eine Plasma vs. LCD Studie in Auftrag, die natürlich mit dem Hintergedanken gelesen werden muss, dass es sich hierbei um eine Studie der führenden Plasma-Hersteller handelt.

Einen großen Vorteil hat die LCD-Technik aber: Sie scheint heller! Viele Konsumenten kaufen sich ihre LCD-Fernseher in entsprechenden Multimedia-Märkten, in diesen ist es oft sehr hell, aufgrund der hellen Deckenbeleuchtung. In dieser Situation sehen die LCD-Geräte meist besser aus, die Plasma-Fernseher wirken hingegen meist recht dunkel und kontrastarm. In einer normalen Umgebung im Wohnzimmer punkten hingegen meist die Plasma-Geräte. Leider wissen viele Käufer dies nicht. Zudem sind hochwertige Plasma-Geräte meist teurer als gute LCD-Fernseher.

Der japanische Hersteller Matsuhita, der hier unter dem Namen Panasonic Fernseher an den Mann bringt, hat diesen Trend nun erkannt und will in Zukunft verstärkt auf die hohe Nachfrage nach LCD-Displays eingehen. Matsushita ist bisher Weltmarktführer bei den Plasma-Displays, will nun aber große Hersteller wie Sony, Samsung und Sharp im LCD-Markt angreifen. Wie die FTD berichtet, sei der Umsatz zwar bei Plasma-Fernsehern im vierten Quartal 2007 um sechs Prozent gestiegen, im gleichen Zeitraum sei allerdings die Nachfrage nach LCD-Geräten um 64 Prozent angewachsen. Trotzdem will Matsuhita weiterhin an der Plasma-Technologie festhalten und bis Mai 2009 die monatliche Kapazität seines Werks in Japan auf 1,26 Millionen Plasma-Panele in etwa verdoppeln. Das neue LCD-Werk soll hingegen jährlich 15 Millionen LCD-Panele im 32 Zoll-Format produzieren.

Aus eigener Erfahrung, würde ich der Plasma-Technik den Vorzug geben. Das Bild wirkt hier meist wesentlich kontrastreicher, die Farben kräftiger und brillianter und die Schwarztöne wesentlich schwärzer. Allerdings hat die LCD-Technik in der letzten Zeit stark aufgeholt und es gibt auch zahlreiche Top-Geräte, die auf dieser Technologie basieren. Letztendlich bleibt es immer auch eine Geschmacksfrage, ob man dieses oder jenes Gerät bevorzugt und natürlich auch eine Frage des Geldbeutels. Trotzdem fände ich es schade, wenn es in Zukunft nur noch LCD-Fernseher zu kaufen gäbe, was sicherlich auch ein Ergebnis der Unwissenheit vieler Käufer wäre.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…