Gerade jetzt im Winter bei Schnee und Kälte passiert es schnell, dass die Straßen sehr glatt sind und man Gefahr läuft, sich beim Laufen, Rad fahren oder auch beim Auto fahren zu verletzen. Deshalb sollte man besonders beim Auto fahren darauf achten, dass man seine Fahrweise an die Glätte anpasst.

Schnee © photon ℽ / Flickr.com

Schnee © photon ℽ / Flickr.com

Als Mensch sollte man sich auf ein paar Tricks und Tipps beim Auto fahren bei Glätte verlassen, die sehr dabei helfen, dass man die glatten Tage unfallfrei übersteht und sich und andere nicht im Straßenverkehr verletzt.

Abstand zum Vordermann groß halten

Um Auffahrunfälle zu vermeiden, an denen man selbst die Schuld trägt, sollte man den Abstand zum vorweg fahrenden Fahrzeug möglichst groß halten, ohne dabei den Verkehr zu sehr aufzuhalten. Denn so kann man bei plötzlichen Bremsversuchen des Vordermanns in Ruhe reagieren und muss nicht in Panik geraten.

Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse anpassen

Auch wenn man hin und wieder etwas zu spät dran sein sollte und es verlockend ist, schneller zu fahren als es erlaubt ist, sollte man das besonders bei Glätte auf keinen Fall tun. Vielmehr sollte man die Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse anpassen und dafür früher losfahren, um auch pünktlich zur Arbeit, zur Uni, etc. zu erscheinen.

Im zweiten Gang anfahren

Fährt man bei Glätte an, dann läuft man schnell Gefahr, dass die Räder durchdrehen und man ins Schlingern geraten könnte. Um das zu verhindern, sollte man im zweiten Gang mit mehr Kupplung und weniger Gas anfahren als im ersten Gang. Das verhindert, dass man ins Schlingern gerät und den Wagen eventuell aus der Kontrolle verliert.Similar Posts:

 

Tags: , , ,