Home Allgemeinwissen Biogasheizung – der umweltfreundliche Wärmelieferant

Biogasheizung – der umweltfreundliche Wärmelieferant

Umweltschutz und alternative Energien sind in der heutigen Zeit ein beliebtes Diskussionsthema. Dies gilt insbesondere für Hausbesitzer, die sich mit dem Gedanken befassen, eine neue Heizungsanlage einbauen zu lassen. Die als Biogasheizung betitelte Anlage steht hierbei oft im Mittelpunkt der Überlegungen.

Energie von nebenan

Vorab muss gesagt werden, dass es genau betrachtet keine Biogasheizung gibt. Als Biogasheizung werden Gasheizungen bezeichnet, die mit Biogas anstelle von Erdgas gespeist werden. Wie jede andere Form der Energieerzeugung ist auch Biogas mit Vor- und Nachteilen behaftet. Diese sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie als Heizung Finder eine neue Heizung planen. Der Vorteil einer Biogasheizung liegt in der ständigen Verfügbarkeit der Rohstoffe. Gülle, organische Abfälle wie Futterreste und Pferdemist unterliegen keinen witterungstechnischen Schwankungen. Biogas lässt sich abspeichern, sodass es zum Ausgleich von Netzschwankungen genutzt werden kann. Ein weiterer und nicht zu verachtender Vorteil ist die Einsparung eines langen Transportweges. Die Mittel, die zur Biogasgewinnung benötigt werden, sind vor Ort verfügbar. Durch die Biogas-Erzeugung können Landwirte Abfallprodukte und Mist verwerten. Dies kann in eigenen Biogasanlagen auf dem Hof geschehen oder durch den Verkauf der Abfallstoffe an Biogasanlagen.

Nutzpflanzen als Brennstoff

Wie beinahe jede Energie- oder Wärmeerzeugung beinhaltet auch die Biogasanlage Nachteile. Die Geruchsbelästigung, die gerade in dichter bewohnten Gebieten, die sich nicht in unmittelbarer Nähe zu landwirtschaftlichen Betrieben befinden, lästig ist, ist ein solcher Nachteil. Der Betrieb einer Biogasanlage verbreitet einen Geruch, den Sie von frisch gedüngten Feldern kennen. Zudem sind der Bau und die Unterhaltung einer Biogasanlage ein sehr komplexes und kostenintensives Thema. Durch die Vergärung im Inneren der Anlage müssen enorme Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Ein weiterer Nachteil der Biogasproduktion ist die Verbrennung von Nutzpflanzen, die anderenfalls zur Nahrungsmittelerzeugung genutzt werden könnten. Hier müssen Sie als Hausbesitzer entscheiden, ob Sie die Verarbeitung von Mais zu Heizzwecken gutheißen oder ablehnen. Grundsätzlich stellen Biogasanlagen im Heizung Finder eine gute Alternative zu üblichen Wärmelieferanten dar. Biogasanlagenbetreiber speisen das Gas in das örtliche Heizsystem ein, sodass Sie nur einen Biogasanbieter als Heizung Finder wählen müssen. Biogas ist äußerst umweltfreundlich, da es reproduzierbar ist. Allerdings dient dem Biogas Methan als Energieträger, welches maßgeblich für den Treibhauseffekt verantwortlich ist, sodass dieses Gas nicht entweichen darf.

Picture: Rumkugel – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Heat-Sticks: Gesunder Rauchgenuss oder schädlicher Marketing-Streich?

Überall auf der Straße sieht man auf Werbeflächen gut aussehende Menschen mit einem sogena…