Home Allgemeinwissen Bücher schreiben – leichter als gedacht?

Bücher schreiben – leichter als gedacht?

Die eigene Buchveröffentlichung gehört zu den Träumen vieler Menschen. Sie ist heute wesentlich leichter als noch vor wenigen Jahren realisierbar, da literarische Werke zusätzlich zur klassischen Verlagsveröffentlichung auch über verschiedene Verfahren der Selbstherausgabe publiziert werden können. Weiterhin gilt jedoch der Grundsatz, dass ein Buch nicht nur eines guten Inhalts und Schreibstils bedarf, sondern dass für den wirtschaftlichen Erfolg auch eine durchdachte Marketingstrategie wichtig ist.

Das eigene Buch schreiben

Neuen Autoren ist zu empfehlen, für ihr erstes Buch kein zu persönliches Thema zu wählen. Wer über eigene Erfahrungen schreibt, fühlt sich durch kritische Stimmen zur Buchveröffentlichung leicht angegriffen. Der erste Schritt beim Verfassen eines Sachbuches besteht in der sorgfältigen Themenabgrenzung und dem Erstellen einer Gliederung. Romanautoren verfassen hingegen zunächst den groben Handlungsstrang und skizzieren die Hauptpersonen. Um zuverlässig den Fortschritt bei der Buchentstehung zu gewährleisten, sind regelmäßige Schreibzeiten mit nicht zu großen Pausen empfehlenswert. Wenn das erste Werk fertiggestellt ist, bekommen am besten Menschen aus dem persönlichen Umfeld das Manuskript zum Probelesen. Bei der Auswahl der Erstleser achten Autoren darauf, dass diese sich für das Genre ihres Werkes interessieren und dass sie ehrliche Kritik äußern.

Das eigene Buch veröffentlichen

Es ist nicht effektiv, ein Buchmanuskript ohne vorherige Absprache an einen Verlag zu schicken. Mehr Erfolg verspricht die vorherige telefonische Kontaktaufnahme und die Vereinbarung, zunächst einige ausgewählte Kapitel und eine Zusammenfassung der gesamten Handlung an einen konkreten Ansprechpartner im Verlagsunternehmen zu senden. Wenn der Lektor von der Textprobe überzeugt ist, wird er das vollständige Manuskript anfordern.

Als Alternative zur Buchveröffentlichung in Verlagen steht das Selfpublishing in verschiedenen Varianten zur Verfügung (nähere Infos auch auf https://tredition.de/self-publishing). Books on Demand etwa werden digital gespeichert. Ihr Druck erfolgt, sobald Käufer ein Buch bestellen. E-Books stehen ausschließlich zum Lesen auf E-Book-Readern zur Verfügung. Wenn Autoren ihr Buch im Selfpublishing-Verfahren veröffentlichen, übernehmen sie selbst das Marketing.

Kurzgeschichten oder Gedichte als erstes Buch

Anstelle eines umfangreichen Sachbuchs oder Romans lassen sich für den Anfang auch ideal Sammlungen von Kurzgeschichten oder Gedichten veröffentlichen. Diese Genres fallen wenig erfahrenen Autoren häufig leichter als das stringente Verfolgen einer Romanhandlung. Die Verkaufsaussichten sind bei Romanen und Sachbüchern jedoch in der Regel besser.


Quelle des Bildes: Christian Stoll – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…