Home Allgemeinwissen Bundesgartenschau 2009 in Schwerin

Bundesgartenschau 2009 in Schwerin

Die Bundesgartenschau 2009 findet in diesem Jahr in Schwerin, der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns statt. Ab dem 23. April öffnen die Tore, bis zum 11. Oktober haben die Besucher die Gelegenheit die Gartenkunst rund um den Schweriner See zu genießen.

Bereits im Jahr 1901 begann man mit der Öffnung damals noch zumeist privater Gärten. Als Beginn der Tradition der heutigen bundesweiten Ausstellungen gilt allerdings das Jahr 1951, der damalige Ausrichter war die Stadt Hannover. Seit dem können sich die Besucher im Zwei-Jahres-Rhythmus verschiedenen Städten von der grünen Seite aus nähern.

Die Veranstaltungen sind mit einem hohen Budget zur Umgestaltung und Neugestaltungen verbunden, häufig entsteht dadurch ein neues Gelände, auf dem Einwohner und Besucher der jeweiligen Stadt auch nach der Ausstellungsschluss noch ihre Freizeit genießen können.
Schirmherr der Bundesgartenschau ist der aktuelle Bundespräsident Horst Köhler.

Den Besuchern der diesjährigen Gartenschau wird ein Einblick in die Historie des Gartenbaus gewährt, und zwar vom 18. Jahrhundert an beginnend.
Auf 39.500 qm Ausstellungsfläche werden die Interessierten rund um das Schweriner Schloss und den Schweriner See geführt. Die Gesamtfläche des BUGA – Geländes beträgt sogar 550.000 qm.
Dabei ist die Landschaftsausstellung nicht nur auf Schwerin begrenzt, auch im Umland finden sich viele interessante Standpunkte die besichtigt werden können. Dies sind unter anderem das Schloss Rattey und das Freilichtmuseum Groß Raden, ehemaliger Sitz der Slawen.

Wem Schwerin in diesem Jahr zu weit weg ist, der sei getröstet: im Jahr 2011 findet die Bundesgartenschau in Koblenz statt.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…