Home Allgemeinwissen Das tut gut! Biokosmetik voll im Trend

Das tut gut! Biokosmetik voll im Trend

Biokosmetik erobert seit geraumer Zeit die Regale der Drogerien. Dabei unterscheiden sich die edlen Produkte von ihren konventionellen Mitbewerbern nicht nur optisch ganz deutlich, sondern vielmehr durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe. Aber rechtfertig das den meist deutlich höheren Produktpreis?

Biosiegel und kein Ende

Ein flüchtiger Blick ins Naturkosmetikregal zeigt nicht nur eine Produktpalette, die mindestens genauso breit und bunt gemischt ist, wie die konventionell hergestellte Konkurrenz, sondern auch eine Fülle unterschiedlicher Gütesiegel. Bio-Kosmetikhersteller schmücken sich gern mit einem Siegel. Problem: Kaum ein Konsument weiß, was wirklich hinter dem jeweiligen Gütesiegel steckt. Außerdem scheinen die Bio-Garantien von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich zu sein. Wer nicht einfach nur blind zugreifen möchte, sondern Genaueres über sein Naturkosmetikprodukt wissen möchte, muss sich selbst über die Gütesiegel informieren. Diese legen fest, unter welchen Produktionsbedingungen die verwendeten Rohstoffe gewonnen wurden und welche weiteren Verarbeitungsschritte sie durchlaufen haben, bevor sie zum fertigen Kosmetikprodukt wurden. Generell gesprochen verfügt also jedes Naturkosmetiksiegel über seine eigene Definition dessen, was „bio“ ist und was nicht.

Lifestyle-Produkt oder nachhaltige Konsumentscheidung?

Auch, wenn Sie für Ihr herkömmlich konventionell hergestelltes Haarshampoo einen günstigen Preis bezahlt haben, oft kitzelt die Neugier, ein neues Produkt auszuprobieren – oder sich etwas Besonderes zu leisten. Dieses Bedürfnis befriedigen die teuren Naturkosmetikprodukte in jedem Fall. Aber nicht nur was die Inhaltsstoffe und deren Herkunft angeht, unterscheidet sich Biokosmetik von den konventionell hergestellten Konkurrenzprodukten. Gerade, wenn es darum geht, die Herkunft der verwendeten Rohstoffe genau zu deklarieren und menschenunwürdige Produktionsbedingungen, wie beispielsweise Kinderarbeit aus dem Produktionsprozess auszuklammern, leisten viele Bio- und Naturkosmetiksiegel Beispielhaftes. Gerade Biosiegel, bei denen fair und nachhaltig erwirtschaftete Rohstoffe eine Rolle spielen, helfen Mensch und Natur gleichermaßen – ein ganzheitlicher Ansatz der aus einem Haarshampoo mehr macht, als ein Lifestyleprodukt.

Besonders rein und sicher

Gerade für Allergiker oder besonders gesundheitsbewusste Menschen ist Biokosmetik ein Teil des Alltags, den sie nicht mehr missen möchten. Schließlich bürgen entsprechende Gütesiegel für die Reinheit und Korrektheit der Inhaltsstoffe – in Punkt, der gerade für Menschen mit empfindlicher Haut oder besonderen Bedürfnissen eine große Rolle spielt. Hier punktet Biokosmetik ganz klar, ohne auf kurzlebige Trends angewiesen zu sein.

Bild: racamani – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Nachtarbeit: So krank macht sie, so vermeidbar ist sie

Jeder sechste Beschäftigte in Deutschland arbeitet im Schichtbetrieb. Für Krankenschwester…