Home Allgemeinwissen Der deutsche BIO-Boom: ein Bewusstseinswandel

Der deutsche BIO-Boom: ein Bewusstseinswandel

Das wachsende Gesundheits- und Umweltbewusstsein der Deutschen beschert der Bio-Branche steigende Umsätze. Besonders junge Menschen setzen hierzulande auf Bio – im Gegensatz zu einem Großteil der älteren Bevölkerung, die den Mehrwert an Bio noch nicht so recht erkennen kann. Bio-Supermärkte und Bioläden schießen wie Pilze aus dem Boden und selbst die Discounter sind inzwischen auf den Zug aufgesprungen und bieten eine vielfältige Produktpalette an, die den Kriterien des EU-Biosiegels genügt.

Umsatzplus für Bio

Im Jahr 2012 erzielte die Bio-Branche erstmals einen Umsatz von über sieben Milliarden Euro, was gegenüber dem Vorjahr ein Plus von sechs Prozent bedeutet. Der Marktanteil an Bio-Produkten steigt. Doch der Bio-Boom geht an den deutschen Landwirten größtenteils vorbei, denn hierzulande fehlen Bio- Anbauflächen. Die steigende Nachfrage kann nur noch durch Importe gedeckt werden. Dies wirkt sich nachteilig auf die Ökobilanz aus, denn ein Bio-Apfel aus Neuseeland schont zwar Gewässer und Boden vor Ort, kommt aber nur aber lange Transportwege nach Deutschland. Zudem ist ein Großteil der Import-Bioprodukte „nur“ nach der EU-Ökoverordnung zertifiziert. Diese weist im Gegensatz zu den regionalen, häufig nach Verbandskriterien einzelner Erzeugerverbände zertifizierten Bio-Lebensmitteln, eine schwächere Regelung auf.

Gründe für den Bio-Boom

Mit dem Wandel im Bewusstsein der Verbraucher lässt sich das Umsatzplus der letzten Zeit wohl am besten erklären. Denn Massentierhaltung oder Pestizide und Herbizide in Obst, Gemüse und Getreide lassen sich mit dem ökologischen Gewissen vieler Konsumenten nicht mehr vereinbaren. Hier spielt auch der gesundheitliche Aspekt eine große Rolle. Für die bessere Qualität von Bio-Lebensmitteln sind die Kunden bereit, einen Mehrpreis zu bezahlen. Durch die Lebensmittelskandale der letzten Jahre wenden sich auch Konsumenten konventioneller Lebensmittel verstärkt der Bio-Branche zu. Überzeugte Bio-Käufer sehen sich in ihrem bisherigen Kaufverhalten bestätigt.

Rosige Aussichten

So liegt Bio nach wie vor im Trend – Der Marktanteil von Bioprodukten soll nach Ansicht von Experten in den nächsten Jahren um 30 Prozent steigen. Das sind erfreuliche Nachrichten, die aber auch zeigen, dass hier von politischer Ebene Handlungskompetenz gefragt ist – damit der wachsende Bedarf an Bio-Lebensmitteln auch durch die deutsche Landwirtschaft gedeckt werden kann.

Urheber des Bildes: Eisenhans – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…