Home Allgemeinwissen Der Hamburger Stadtteil St. Pauli – Verruchte Strip-Meile?

Der Hamburger Stadtteil St. Pauli – Verruchte Strip-Meile?

Hamburg ist eine schöne Stadt. Nahe gelegen am Meer und dadurch von angenehmem maritimem Klima beeinflusst, lockt es jährlich viele Touristen an. Aber die Hansestadt hat noch mehr zu bieten als Wasser und Fischbrötchen. Der berühmt berüchtigte Stadtteil St. Pauli ist im Besonderen immer ein Besuch wert.

St. Pauli eilt seinem Ruf voraus, sei es der FC oder aber die allseits bekannte Reeperbahn. Der Stadtteil St. Pauli gilt als verrucht und durch eine Vielzahl an einschlägigen Lokalitäten wohl eher als Amüsementmeile für die Herren der Schöpfung gedacht. Frauen sind an diesem Ort nicht allzu gern gesehen und werden des Öfteren mittels ominöser Aktionen des Ortes vertrieben.

St. Pauli – Kiez

Auch wenn St. Pauli eine bedeutende Hamburger Wohngegend ist, so ist es doch vielmehr durch sein eingangs bereits erwähntes Rotlichtmilieu bekannt. Dabei handelt es sich jedoch nur um ein durch die Behörden festgelegtes Gebiet, in dem keine Sperrstunde vorherrscht. Und in der Tat, in St. Pauli gibt es zum großen Teil Wohnstraßen mit kleinbürgerlichem Charme und Arbeiterwohngegenden.
Bei Studenten und Künstlern ist der Stadtteil sehr beliebt wegen der günstigen Mietpreise und der zudem sehr zentralen Wohnlage. Das Suchen einer Mietwohnung in Hamburg für einen günstigen Preis kann also in diesem Gefilde von Erfolg gekrönt sein.
St. Pauli ist zudem für sein sehr vielfältiges und tolerantes Milieu bekannt. Hier trifft man Menschen jeglicher Szenen an. Ob Homosexuelle, Musiker, Kneipengänger, Künstler, Studenten oder Männer auf der Suche nach einem schnellen sexuellen Abenteuer. St. Pauli macht einfach nur Spaß, aber wahrscheinlich nicht den Spießern.

St. Pauli ist das Zentrum des Nachtlebens Hamburgs und die traditionellen Kneipen an der Ecke sind weitestgehend aus den Wohngebieten verschwunden.
Die früher als verpönt geltende Reeperbahn zeigt sich in neuem Licht. Die ehemals verruchten Striplokale und schmuddeligen Kneipen haben touristischen Attraktionen wie Musicaltheatern und hippen Loungebars Platz gemacht und einer entspannten und abwechslungsreichen Abendgestaltung steht nichts im Wege.

Fazit ist, dass sich jeder Hamburg-Besucher St. Pauli nicht entgehen lassen sollte und sich sein eigenes Bild über den zauberhaften Stadtteil machen sollte. Klischee hin oder her.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Jobsuche: Nie wieder Fehler bei der Bewerbung

Ob nach dem abgeschlossenen Studium oder dem plötzlichen Jobverlust: Wer Arbeit sucht, kom…