Home Geisteswissenschaften Literatur Deutscher Buchpreis für Melinda Nadj Abonji für den Roman „Tauben fliegen auf“

Deutscher Buchpreis für Melinda Nadj Abonji für den Roman „Tauben fliegen auf“

Melinda Nadj Abonji ist die Gewinnerin des Buchpreises 2010. Für ihren Roman „Tauben fliegen auf“ erhielt sie die Auszeichnung für den besten deutschsprachigen Roman.

Melinda Nadj Abonji gewann für ihrer autobiografischen Familiengeschichte „Tauben fliegen auf“ den Deutschen Buchpreis 2010, der mit 25.000 Euro dotiert war. Und zum ersten Mal wurde der Deutsche Buchpreis an ein Buch aus der Schweiz vergeben.

Melinda Nadj Abonji – Tauben fliegen auf

In ihrem Roman geht es um eine ungarische Familie, die aus der serbischen Provinz Vojvodina stammt, in die Schweiz übersiedelt und dort ein gastronomisches Unternehmen gründet. „Melinda Nadj Abonji erzählt … mit einer eigenen und äußerst lebendigen Stimme, zunächst noch mit dem Blick des Kindes auf die Welt, dem alles neu ist und sich doch von selbst versteht, dann der jungen Frau, die allmählich die Brüche in und zwischen diesen Welten wahrnimmt, immer aber mit einer großen Empathie und Humanität“.

Der anfänglich als heitere Balkankomödie beginnende Roman offenbart im Verlauf der Zeit die Schatten des sich nähernden Krieges. Somit gewinnt der Leser einen Blick in ein im Aufbruch befindliches Europa, das die Vergangenheit noch lange nicht hinter sich gelassen hat.

Melinda Nadj Abonji wurde 1968 in Serbien geboren und als sie fünf Jahre alt war, siedelten ihre Eltern mit ihr in die Schweiz über. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin ist sie auch als Musikerin aktiv. Die Schriftstellerin lebt seit vielen Jahren in Zürich.

Außenseiterposition unter den Anwärtern für den Deutschen Buchpreis 2010

Insgesamt wurden 148 Buchtitel von der Jury gesichtet, die zwischen Oktober letzten Jahres und Anfang September diesen Jahres erschienen sind. Sechs Autorinnen und Autoren schafften es letztendlich auf die Shortlist.

Insgesamt ist der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ins Leben gerufene Preis mit 37.500 Euro dotiert. 25.000 Euro davon gingen letztendlich an die Gewinnerin.

Der 2005 zum ersten Mal vergebene Preis hat sich mittlerweile viel öffentliche Ressonanz verschafft.

Der Verleger Jochen Jung vom in Österreich beheimateten Jung und Jung Verlag sagte, dass bisher 12.000 Exemplare von „Tauben fliegen auf“ gedruckt worden sind. Nach kurzer Zeit wurden jedoch weitere 20.000 Buchexemplare nachbestellt. Der Verleger sieht mit dem Erfolg des Romans von Melinda Nadj Abonji eine Bestätigung für die Arbeit kleiner Verlage.

Der Roman ist im Jung und Jung Verlag erschienen und ist für ca. 22 Euro im Handel erhältlich.

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…