Home Geisteswissenschaften Literatur Die Essensfälscher – Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen

Die Essensfälscher – Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen

„Die Essensfälscher“ von Thilo Bode ist vor kurzer Zeit im S. Fischer Verlag erschienen. Bode stellt in seinem Buch die Situation der Lebensmittelindustrie dar, und wie sie die Verbraucher austrickst.

Wer denken mag, dass die heutigen Lebensmittel ihren Höhepunkt bezüglich der Qualität erreicht haben, der irrt sich gewaltig. Ganz im Gegenteil. Thilo Bode, Geschäftsführer von foodwatch, zeigt, dass es sich um ausgeklügelte Strategien der Lebensmittelindustrie handelt und übt große Kritik an deren Machenschaften.

Für die Herstellung des traditionellen Schwarzwälder Schinkens werden Tiere aus Massentierhaltung verwendet, die aus ganz Europa kommen. Angeblich gesunde Kinderprodukte stecken voll mit Zucker und so genannte „Fitness-Produkte“ mach nicht fit sondern vielmehr fett.

Die Ablenkungsmanöver der Lebensmittelhersteller haben System und sind gut durchdacht. Nachdem es schwer ist, innovative Produkte zu entwickeln, preisen die Firmen „nur vermeintlich neue und bessere Produkte“ an, wobei die Produktqualität nur vorgegaukelt ist und diese vielmehr gesundheitsschädigend sind.

In seinem Buch gibt Bode Hinweise zu Lebensmittel und erwähnt diese beim Namen sowie die dahintersteckenden Firmen. Dadurch ist das Buch mehr als Anleitung dazu gedacht, die fragwürdigen Machenschaften der Lebensmittelindustrie zu hinterfragen und diese zu boykottieren.

Thilo Bode war über 12 Jahre hinweg Geschäftsführer bei Greenpeace und gründete 2002 die Verbraucherrechtsorganisation foodwatch, da er der Meinung war, dass Robben mittlerweile in Deutschland besser geschützt werden als die Verbraucher.

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…