Home Technik Die Hauptunterschiede zwischen LCD, LED und Plasma

Die Hauptunterschiede zwischen LCD, LED und Plasma

In den vergangen Jahren wurden die klobigen und schweren Röhrenfernseher immer mehr vom Markt gedrängt. Es ist nun mal angesagter einen der flachen Bildschirme zu verwenden, das gilt auch für die Fernseher. Auf dem Markt sind die verschiedensten Geräte erhältlich die alle über einen Flachbildschirm verfügen. Das Angebot ist so vielfältig das als Erstes einmal die Unterschiede zwischen LCD, LED und Plasma Geräten geklärt werden sollte. Nur wenn dies erfolgt ist, kann jeder für sich das optimale Gerät aus den modernen Fernsehern auswählen. Es geht den meisten nicht nur darum ­einen großes und erschwingliches TV Gerät zu kaufen, sondern es geht darum ein Gerät mit moderner Technologie und geringem Stromverbrauch zu ergattern. Der Hauptunterschied zwischen den 3 Variationen liegt aber in der bildgebenden Technologie. Es bleibt aber noch zu erwähnen, dass auch die gewünschte Bildschirmgröße auch maßgeblich bei der Entscheidung mit einbezogen werden sollte.

Plasmafernseher eignet sich perfekt für eine Heimkinoanlage

Einer der Unterschiede zwischen LCD, LED und Plasma TV Geräte liegt in der Darstellung der Bildformate bezüglich der Größe der Bildschirme. Ab einer Bildschirmdiagonale von 127 cm sollte der Interessent lieber zu einem Plasma Fernseher zurückgreifen. Die Technologie ähnelt der einer Leuchtstofflampe und daher besitzen Plasma Geräte besonders starke Leuchtkraft und das führt wiederum dazu das Bilder ein wenig natürlicher rüberkommen als bei den beiden anderen Technologien. Auch der Standort eines Fernsehers spielt bei der Entscheidung für oder gegen einen LCD, LED oder Plasmafernseher eine wichtige Rolle. Plasma Fernseher eignen sich eher als Heimkinoanlage und sollten in nicht allzu hellen Räumen aufgestellt werden. Denn die Reflexionen der Lampen und Fenster können bei der Bildgebung sonst störend wirken. Dieser ist einer der wesentlichsten Unterschiede zwischen LCD, LED und Plasma Fernseher. Die Darstellung der Bilder ist bei den Plasma TV bedeutend besser und brillanter als bei den meisten LCD Geräten, denn hier wirken die Bilder oft milchig getrübt, wenn man von der Seite aus hinschaut. Beim Kauf eines Plasma Fernsehers sollte aber auf alle Fälle Probe gehört werden, weil sie oft über einen lästigen Lüfter verfügen. Verglichen mit den anderen beiden Geräten haben Fernseher mit Plasma Technologie den höchsten Stromverbrauch. Wer also viel TV schaut, sollte sich die Anschaffung vorher gründlich überlegen, auch wenn der Anschaffungspreis hier am günstigsten ist.

LCD Fernseher sind auf dem Vormarsch

Wem ein Gerät mit einer Bildschirmdiagonale unter 114 cm ausreichend erscheint, ist mit der LCD-Technologie am besten beraten. Einer der Unterschiede zwischen LCD, LED und Plasma Fernsehern ist, dass die LCD-Fernseher wesentlich teurer sind. Aber spätestens beim Blick auf die Stromrechnung macht sich der hohe Anschaffungspreis wieder weg. Denn LCD Fernseher verbrauchen nur halb so viel Strom wie ein Plasma Gerät. Da kommen aufs Jahr gerechnet schon einige Euros zusammen. Fernseher, die mit dieser Technologie ausgestattet sind, benötigen keinerlei Lüfter und erreichen dieselbe Auflösung wie die anderen Flachbildfernseher mit LED oder Plasmatechnologie. Ein ganz wichtiger Punkt sollte nicht unerwähnt bleiben. Es gibt wesentliche Unterschiede zwischen LCD, LED und Plasma TV Geräten. Denn nicht nur reine LCD Geräte sind auf dem Markt erhältlich, denn neuartige Fernsehgeräte mit LED Leuchtdioden werden immer beliebter.

Foto: Xandros – Fotolia

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Bio hilft Technologien: Bienen inspirieren Kamerahersteller

Bei verschiedenen Lichtverhältnissen werden Farben bekanntlich anders wahrgenommen. Forsch…