Home Geisteswissenschaften Literatur Die neue EU- Lebensmitelverordnung

Die neue EU- Lebensmitelverordnung

junge geschäftsfrau reinigt glasscheibe mit lappen in büro

Immer wieder erschüttern Lebensmittel-Skandale alle Länder Europas. Die Gesetzgeber der EU sorgen aber für mehr Sicherheit. Verordnungen und Richtlinien werden erlassen, die von allen Ländern der EU umgesetzt werden müssen. So wird der für den Menschen so wichtige Bereich rund um die Lebensmittel und deren Verarbeitung durch eine neue Verordnung im Dezember sicherer.

Die EU bestimmt zukünftig über die Angaben auf Lebensmittel-Packungen

Nachdem viele Jahre lang jeder Hersteller seine Produkte frei bewerben durfte, hatten Verbraucher auf den meisten Packungen die verschiedensten Angaben gefunden. Auch in der Werbung wurden Lebensmittel mit vielen Eigenschaften bedacht, die nicht in jeder Hinsicht für den Verbraucher überprüfbar waren. Die neue Lebensmittelinformationsverordnung sieht nun vor, dass Angaben auf Produkten der Wahrheit entsprechen müssen. Dies geschieht auf zwei Wegen. Jede Aussage muss – ausnahmslos – wissenschaftlich bewiesen sein und die Angabe auf Packung und in der Werbung muss von der EU zugelassen sein. Die EU behält sich damit die Möglichkeit der Überprüfung der wissenschaftlichen Aussage vor. Falsche und den Verbraucher verwirrende Angaben werden so fast unmöglich.

Verbesserungen für den Verbraucher im Alltag

Die EU hat als Anlage zur neuen Verordnung eine Liste mit wissenschaftlich belegten Aussagen aufgestellt. Bislang sind über 200 Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel auf dieser Liste zu finden, die mit einer positiven Eigenschaft beworben werden dürfen. Diese Aussagen müssen aber alle neutral formuliert sein und vom Verbraucher beim ersten Wahrnehmen auch eindeutig verstanden werden. Marketingangaben, die keinen Sinn machen, oder gar irreführende falsche Aussagen haben keinen Platz mehr im Bereich der Nahrungsmittelbranchen. Die Hersteller aus dem Bereich Lebensmittel haben bereits weitere 2000 Inhaltsstoffe und Nahrungsmittel bei der EU gemeldet, die ebenfalls auf der Liste der Verordnung aufgenommen werden sollen. Die EU prüft derzeit diese Nahrungsmittel und wird in Zukunft die Liste der bereits geprüften Bestandteile ständig aktualisieren. Diese Liste wird daher zugunsten der Verbraucher immer auf dem wissenschaftlich neuesten Stand sein. Daher können durchaus auch einige der Lebensmittel von der Liste genommen werden, die heute noch als gesundheitserhaltend und gesundheitsfördernd gelten.

Eine Verordnung der EU mit viel Sinn und Praxisrelevanz

Die neue EU-Verordnung zum Thema Lebensmittel schützt den Verbraucher vor unsinnigen Werbeaussagen und falschen Versprechungen der Hersteller. So wird der Kauf von Nahrungsmitteln transparenter und die Menschen werden sich sehr wahrscheinlich in Zukunft bewusster und gesünder ernähren. Die Werbeaussagen der Hersteller werden sich auch ähnlicher werden, denn die EU schreibt den Unternehmern exakte Aussagen über die angebotenen Lebensmittel vor. Einkaufen wird auf jeden Fall für alle leichter werden.

Den Verordnungsentwurf finden Sie zum Beispiel hier.

Foto: Fotolia, 15118315, c

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…