Home Allgemeinwissen Die richtige Dämmung beim Hausbau kann den Energieverbrauch senken

Die richtige Dämmung beim Hausbau kann den Energieverbrauch senken

Die Energiekosten steigen in astronomische Höhen, ein Ende ist nicht in Sicht. Um Energiekosten zu sparen, lohnt sich eine Dämmung der eigenen vier Wände, auch wenn das eine finanzielle Investition bedeutet. Langfristig kann man mit der richtigen Dämmung bares Geld sparen. Dämmung ist eine nachhaltige Investition für alle, die Energiekosten senken möchten. Es gibt zahlreiche Hersteller von Dämmungen, die den Kunden beratend zur Seite stehen.

Professionelle Beratung

Wer die Dämmung ordnungsgemäß verlegt und sich bei einem Hersteller von Dämmungen beraten lässt, sorgt für eine optimale Energieeffizienz. Eine anständige Dämmung kostet am Anfang, allerdings zahlt sie sich am Ende nachhaltig aus. Die optimale Dämmung sorgt dafür, dass das Gebäude eine minimale Wärme nach außen dringen lässt, was für niedrige Heizkosten sorgt. Es gibt die Innendämmung und die Außendämmung. Wer beides verbindet, muss zwar investieren, spart danach aber viel Geld.

Innendämmung schützt vor Wärmeverlusten

Hersteller von Dämmungen liefern neben dem nötigen Material auch Anregungen und Tipps. Das Dämmmaterial wird bei der Innendämmung auf der Wandinnenseite befestigt. Der Vorteil der Innendämmung liegt darin, dass diese wetterunabhängig ganzjährig angebracht werden kann. Zur abdeckenden Wärmedämmung ist es auf jeden Fall empfehlenswert, im Innenraum den Fußboden, die Wände und die Decke abzudämmen. Die Innendämmung kann gerade bei älteren Gebäuden gut angebracht werden, denn unter Denkmalschutz stehende Gebäude erfahren durch die Innendämmung keine bauliche Veränderung.

Außendämmung und Dämmvarianten

Herstellerseits erhält man nicht nur das Material, sondern auch viele hilfreiche Tipps rund um die Außendämmung. Die Dämmplatten zur Wärmeisolierung werden an der Außenwand des Gebäudes angebracht und verhindern sogenannte Wärmebrücken, die die Wärme von den Anschlüssen der innenliegenden Wände an die Außenluft tragen. Bei der Dämmung eines Daches spricht man von der Aufspardämmung, die allerdings von einem Fachmann ausgeführt werden sollte. Die Kerndämmung wird zwischen zwei Wänden angebracht und ist eine effiziente Methode zur Wärmedämmung. Der Zwischenraum zwischen allen sich im Gebäude befindlichen Wänden ist sehr ergebnisorientiert, aber auch mit einem hohen Aufwand verbunden. Der richtige Ansprechpartner, der über die Wahl der Dämmstoffe aufklärt, ist der professionelle Hersteller von Dämmungen.

Img.: Kzenon – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…