Home Geisteswissenschaften Literatur Die wundersame Welt des Träumens

Die wundersame Welt des Träumens

bett

Träume sind seit Menschengedenken eine mystische, schwer zu deutende Erfahrung. Sie wurden über die Epochen hinweg für göttliche Eingebungen, Warnungen oder Ankündigungen für körperliche Leiden sowie unbewusste und verbotene Gedanken gehalten. Über die Zeit kamen immer wieder neue Konzepte zur Auslegung auf. Allen Theorien ist jedoch die große Bedeutung der Träume gemein. Seit jeher besteht die Ahnung, dass die Übersetzung des Geträumten unser waches Leben wesentlich beeinflussen kann und damit sehr wertvoll ist.

Das Wesen der Träume

Alle Menschen träumen. Auch Tiere haben dem Menschen ähnliche Schlafphasen und regen immer wieder zu Überlegungen bezüglich ihres Traumvermögens an. Im Traum sieht man die Welt und die erlebten Ereignisse aus anderen, uns im wachen Zustand völlig unbekannten Perspektiven. Das macht die Deutung so schwer. Träume sind eben kein direktes Abbild oder gar Filmsequenzen mit fortlaufender Geschichte und einem klärenden Ende. Der Träumende fühlt sich oft entführt in eine wundersame Welt, die zwar während des Schlafens als selbstverständlich, aber nach dem Aufwachen zumeist als absolut wirr empfunden wird. Besonders auffällig ist, dass wir uns am nächsten Morgen nur selten und wenn, dann meist lückenhaft an die Bilder aus dem Schlaf erinnern können.

Zum Nutzen der Traumdeutung

Sigmund Freud brachte in seinem Werk „Die Traumdeutung“ von 1900 die Psychoanalyse mit der Traumdeutung in Verbindung. Dieser Ansatz ist auch heute noch weit verbreitet. Auch wenn Freuds Interpretation, Träume zeigten die verborgenen, vor allem sexuellen Gedanken des Menschen, heute überholt ist, so hat sich die moderne Traumforschung nur teilweise von seinen Erkenntnisse entfernt. Zudem gilt noch immer die Auffassung, dass in Träumen Erlebnisse verarbeitet, wiedererlebt und sogar vorausgesehen werden können. Deswegen nimmt die Traumdeutung auch heute noch einen besonderen Stellenwert in unserer Kultur ein. Mehr Informationen und eine Auswahl an professionellen Kontakten zu dem Thema findet man hier. Wer sich also einmal genauer mit den eigenen Träumen befassen möchte, kann sich zum Beispiel von erfahrenen Traumdeutern beraten lassen.

Foto: detailblick – Fotolia

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…