Home Allgemeinwissen Distelöl für die Hautpflege – Anwendung bei fettiger und unreiner Haut

Distelöl für die Hautpflege – Anwendung bei fettiger und unreiner Haut

Das Distelöl ist ein wahrer Alleskönner – in der Ernährung und der Gesichtspflege leistet das hochwertige Distelöl uns seit Jahrhunderten gute Dienste.

Billiger kann eine Gesichtspflege gegen unreine und fettige Haut nicht sein, und noch mehr freut es uns, wenn wir uns der Kraft der Naturkosmetik bedienen können.

Schon unsere Omas wußten, dass das Bio Distelöl ein heißer Tipp für die Gesichtsreinigung ist. Ein paar Tropfen von dem Wundermittel reichen schon aus, um eine Verbesserung des Hautbildes zu erzielen.

Das Bio- Distelöl in die Handflächen geben und ein paar Minuten in die Gesichtshaut einmassieren. Unreinheiten und abgestorbene Hautzellen werden mit der Gesichtsmassage abgelöst. Überflüssige Ölreste werden mit einem heißen Kosmetik-Tuch abgenommem.

Distelöl pflegt die unreine Haut

Nachgereinigt wird bei der unreinen Haut mit einem sanften Waschgel.  Die Wirkung des Distelöls läßt sich von dem hohen Linolsäuregehalt erklären, der das Disteöl zu einem leichten Öl macht und die Mischhaut optimal pflegt.

Die reinigende Wirkung des Distelöles vertärkt man mit der Zugabe von entzündungdshemmenden Ölen, wie zum Beispiel Hanföl oder Johannisbeersamenöl, die über stark antioxidative Eigenschaften verfügen. Kosmetik selbstgemacht, hilft Geld zu sparen und wirkt im Gegensatz zu der herkömmlichen Drogeriekosmetik.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen

3 Kommentare

  1. Alexandra

    14. Januar 2010 at 15:18

    Das war mir bisher gar nicht bewusst, will unbedingt probieren. Danke Ihnen für den tollen Tipp, ich bevorzuge Bio-Produkte zu verwenden, statt Chemie

  2. maria k.

    10. März 2010 at 09:40

    Ein spannendes Thema, sehr interessant dargestellt. Vielen Dank für den wertvollen Tipp!

  3. Gast

    7. Mai 2012 at 09:02

    Ich kann die beschriebenen Effekte des Distelöls auf das Hautbild nur bestätigen. Ich benutze es nun schon einige Wochen regelmäßig und mein Hautbild hat sich sichtbar verbessert.
    Ich benutze es für Hände (extrem trockene, spröde Haut) und für das Gesicht (Mischhaut). Einmal täglich angewendet, reichen sehr wenige Tropfen völlig aus.
    Hautpartieen vorher reinigen, Öl (seeeehr sparsam) auftragen, einmassieren, Überschuß mit Kosmentikpad abnehmen – fertig.

    Jahrelang habe ich viel Geld für teure Kosmetik ausgegeben, die meine Hautprobleme nicht lösen konnte. Dabei wäre es so einfach gewesen an günstige Kosmetik zu kommen die dazu noch ein reines Naturerzeugnis ist. Fazit: Ausprobieren ! Unbedingt!

Mehr Wissen

Bio hilft Technologien: Bienen inspirieren Kamerahersteller

Bei verschiedenen Lichtverhältnissen werden Farben bekanntlich anders wahrgenommen. Forsch…