Home Allgemeinwissen Dubai Design District: Keine finanziellen Grenzen

Dubai Design District: Keine finanziellen Grenzen

Die größte Begrenzung der Architektur ist nicht der menschliche Verstand, sondern das Budget. Viele Visionen können nur deshalb nicht verwirklicht werden, weil das nötige Geld dafür fehlt. Eines der wenigen Länder, dessen finanzielle Grenzen so hoch liegen, dass es kaum Einschränkungen für Visionen gibt, ist Saudi-Arabien. Die Ergebnisse dieser Möglichkeiten gibt es vor allem in Dubai zu bestaunen. Nun sollen die bisherigen Leistungen durch den Bau des „Dubai Design District“ gekrönt werden.

Seinen Namen verdankt dieses Projekt zwar nicht den angestrebten architektonischen Leistungen, sondern der Tatsache, dass die Gebäude der Design-Industrie, im speziellem Schmuck, Mode und Möbel, Unterschlupf bieten sollen, doch was wäre ein amtlicher Firmensitz für kreative Konzerne, ohne ein entsprechendes Gebäude als Aushängeschild.

Der Dubai Design District ist Teil der Dubai Mall – die größte Shoppingmeile der Vereinigten Arabischen Emirate – welche im vergangenen Jahr 65 Millionen Besucher anlockte. Die Neubauten sollen nun das ganze Gebiet weiter aufwerten. Teil der neugeschaffenen Anlage ist auch die größte Schuhabteilung der Welt. Mehr als 300.000 Schuhpaare von mehr als 250 Marken sind hier zu finden.

Umgerechnet mehr als 1,5 Milliarden Euro kostet der Bau des Dubai Design District, welcher bis 2015 vollzogen sein soll und die Vereinigten Arabischen Emirate vermutlich ihrem ehrgeizigen Ziel näher bringt, bis 2020 ihre Besucherzahlen zu verdoppeln.


Artikelbild: Screenshot: dubaidesigndistrict.com

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Heat-Sticks: Gesunder Rauchgenuss oder schädlicher Marketing-Streich?

Überall auf der Straße sieht man auf Werbeflächen gut aussehende Menschen mit einem sogena…