Home Allgemeinwissen Ein Platz für Ihren Liebling

Ein Platz für Ihren Liebling

Jeder Hund sollte einen eigenen Rückzugsort haben, welcher ihm eine Pause vom aufregenden Familienleben bietet. Ein Hundebett oder ein Hundekorb eignet sich sehr gut und sollte von den Besitzer gewissenhaft ausgewählt werden.

Ein fester Platz in der Familie

Wenn ein Hund zu seinen neuen Besitzern kommt, egal ob es sich dabei um mehrere Menschen oder nur eine Person handelt, dann bildet er mit diesen seine neue Familie. Das Zusammenleben mit dem Hund wird stark von seinem Platz in dieser neuen Gemeinschaft beeinflusst. Fest steht jedoch, dass der Hund einen ihm zugewiesenen festen Platz haben muss. Die Rangordnung spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle. Unabhängig davon, sollte dem Hund jedoch bewusst sein, wo sein Platz in der Familie ist. Dies ist wichtig, damit der Hund ausgeglichen ist und ein Gefühl von Sicherheit erfahren kann. In der Regel sollte er in der Hierarchie unter dem Menschen sein und diesen als Leittier akzeptieren. Hund, welche die Rangordnung immer wieder anfechten oder sich selbst als Leittier der Familie sehen, können ein harmonisches Zusammenleben mit ihren Menschen stören. Dabei müssen die Besitzer ihr eigenes und individuelles Zusammenleben mit dem Hund festlegen und definieren.

Der Hundekorb: ein fester Ruheplatz

Das Hundebett oder der Hundekorb sind beliebte Hundemöbel, welche in fast keinem Hundehaushalt fehlen. Egal für welches Modell sich die Besitzer entscheiden, es geht vor allem um die Tatsache, dem Hund überhaupt einen festen Platz in der Wohnung zu geben. Genau wie die Menschen ihr Sofa und ein Bett haben, so sollte auch der Hund einen eigenen Ort als Rückzugsmöglichkeit haben. Dabei geht es
speziell auch darum, einen ganz eigenen Platz, den die Besitzer meiden, zu schaffen. In den meisten Fällen möchte der Hund bei seiner Familie sein und liebend gerne auf dem Sofa oder unter dem Tisch liegen. Das Vorhandensein des Ruheplatzes ist dennoch wichtig, um Stress abzubauen und entspannen zu können. Daher sollte der Hundeplatz auch an einem festen Ort stehen, der möglichst nicht gewechselt wird und dem Hund Abstand vom ereignisreichen Alltag bietet. Außerdem ist zu beachten, dem Hund seine Ruhe zu gönnen, wenn er sich auf diesen Rückzugsort begeben hat. Er darf und soll wissen, dass der Hundekorb ihm gehört und die Auszeit darin von seinen Menschen respektiert wird.

Der ideale Ort für einen Hundekorb

Ein Hund kann durchaus mehrere Liegeplätze haben, unter denen er wählen kann. Um in der unmittelbaren Nähe seiner Familie zu sein, bietet sich eine Decke auf oder neben dem Sofa oder dem Esstisch, je nach Hauptaufenthaltsort der Familie, an. Das Hundebett sollte jedoch ein wenig abseits stehen. Der geeignete Ort hängt von der Raumkonstellation und Architektur der Wohnung ab. Dem Hund sollte in jedem Fall gewährt sein, Ruhe und Abstand von seinem Menschen zu bekommen und gleichzeitig den Überblick über das Familiengeschehen nicht zu verlieren. Ein Hundekorb im Flur, wo oft vorbei gelaufen wird und kaum Einblick in das Wohnzimmer möglich ist, wird uninteressant für den Hund sein. Der Ort sollte also nicht mitten in Geschehen liegen und den Hund auch nicht in eine weit entfernte Ecke der Wohnung verbannen.

Foto: Hardus – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Hai in Strandnähe: So verhalten Sie sich am besten

Die Angst vor Haien ist bei manchen Menschen so groß, dass sie beim Baden im Meer stets vo…