Home Technik Einfache Schaltung von Telefonkonferenzen mit nur einer Einwahlnummer

Einfache Schaltung von Telefonkonferenzen mit nur einer Einwahlnummer

Die Telefonanlage an einem ISDN-Anschluss bietet in der Regel die Möglichkeit Telefonkonferenzen zu schalten. Für jeden externen Teilnehmer ist hierbei allerdings eine eigene Leitung notwendig. Eine Alternative, die nur eine Festnetznummer voraussetzt, sind spezielle Telefonkonferenzanbieter die über das Festnetz und teilweise auch mobil erreichbar sind.

Was ist das Besondere an einer Telefonkonferenz?

Das Telefon ist für eine Eins-zu-Eins-Kommunikation ausgelegt. Das heißt, ein Teilnehmer ruft einen weiteren an und ein Gespräch ist nur zwischen diesen beiden Teilnehmern möglich. Die Schaltung einer Telefonkonferenz setzt daher eine Vermittlungstechnik voraus. Telefonanlagen an denen mehrere Amtsleitungen angeschlossen sind erlauben in der Regel mehrere einzelne Anrufe zu einer Telefonkonferenz zusammenzuschalten. Abgesehen von den internen Konferenzteilnehmern, die direkt mit der Telefonanlage verbunden sind, ist die Anzahl der Teilnehmer hierbei allerdings auf die Anzahl der verfügbaren Amtsleitungen beschränkt. Außerdem muss jeder externe Teilnehmer eine andere Nummer wählen, da die Leitung sonst durch den ersten Anrufer blockiert wird. Abhilfe schaffen dedizierte Telefonkonferenzdienste im Festnetz.

Telefonkonferenzdienste als vorteilhafte Alternative

Spezielle Anbieter machen die Telefonkonferenz auch ohne eigene Vermittlungstechnik möglich. Die Einrichtung eines virtuellen Konferenzraums ist oft ohne Anmeldung, per Anruf, E-Mail oder komfortabel über ein Webinterface möglich. Für das Einladen weiterer Teilnehmer steht meist eine Einladungshilfe zur Verfügung. Manche Provider nutzen Mehrwertnummern aus dem 0180er-Bereich, um eine einfache Abrechnung der Kosten über die Telefonrechnung zu ermöglichen. Hier trägt dann jeder Konferenzteilnehmer seinen eigenen Kostenanteil. Für Teilnehmer aus Mobilfunknetzen sind solche Telefonkonferenzen allerdings meist entweder gar nicht nutzbar oder relativ teuer. Sollen nicht nur Teilnehmer aus dem Festnetz zusammengeschaltet werden empfehlen sich daher Dienste, die entweder eine normale Festnetznummer für die Einwahl verwenden und in der Regel eine Anmeldung voraussetzen oder eine entsprechende zusätzliche Einwahlnummer für Mobilfunknetze anbieten.

Eine Einwahlnummer und einfache Abrechnung bei Telefonkonferenzdiensten

Anbieter für Telefonkonferenzdienste im Festnetz ermöglichen die Ausrichtung von Konferenzen mit nur einer Festnetznummer. Für diese Dienstleistung ist teilweise nicht einmal eine Anmeldung erforderlich. Die Abrechnung erfolgt dann über eine 0180er-Mehrwertnummer. Andere Anbieter stellen komfortable Webinterfaces für die Konferenzverwaltung zur Verfügung. Nach der Einrichtung einer Telefonkonferenz lassen sich weitere Teilnehmer meist einfach mit einer Einladungshilfe in den virtuellen Konferenzraum holen.

Bild: Sven Hoppe – Fotolia

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Geheimnisvoller Beton – so stabil und langlebig bauten die Römer

Römische Bauwerke wie das Kolosseum-Amphitheater stehen seit mehr als 2000 Jahren. Die Bau…