Home Allgemeinwissen Fahrradfahren – ein Lebensgefühl!

Fahrradfahren – ein Lebensgefühl!

Die gesundheitlichen Vorzüge des Fahrradfahrens sind längst bekannt – und in den Großstädten entwickelt sich das Radeln immer mehr zum Lebensgefühl, wobei das Bike selbst zunehmend auch als stylisches Mode-Accessoire fungiert. Selbst die Fahrradläden reagieren auf diese neue Fahrradkultur und verändern ihren Auftritt.

Möglichst bunt und trendig: Fahrräder als Accessoires

Die Zeiten, in denen das Radeln lediglich der Fortbewegung und Gesundheit diente, sind vorbei: Inzwischen kommt der Optik des Bikes mindestens genauso viel Bedeutung zu wie dem Aussehen des Fahrers. So wie bislang in erster Linie sportlich schnelle Autos als Accessoires galten, trifft dies nunmehr auch auf die fahrbaren Untersätze mit zwei Reifen und Tretpedalen zu.

Kein Wunder also, dass bei der Auswahl des passenden Rads (zum Beispiel auf boc24.de) genauestens hingeschaut wird, schließlich soll es als Lifestyle-Produkt eine gute Figur machen und idealerweise mit dem Fahrer stilistisch harmonieren. Entsprechend achten die Hersteller auf einzigartige Designs, schicke Farben und eine ausgeklügelte Geometrie. Das Berliner Label „8bar Bikes“ beispielsweise konzipiert Räder, die den Straßen der Metropole perfekt angepasst sind und damit ein ausgezeichnetes Fahrgefühl erlauben. Auf den sogenannten „Glow-in-the-dark“-Effekt setzt das kleine Unternehmen bei den „Night Bikes“ – sie leuchten bei Dunkelheit.

Genuss pur: Kaffee trinken beim Fahrrad-Kauf

Die zahlreichen neu eröffnenden Fahrrad-Läden bieten ihren Kunden vielversprechende Einrichtungsmodelle. Mit dem Kauf eines Rads erwirbt der Fahrer nicht nur ein nützliches Verkehrsmittel, sondern gleichermaßen auch ein wunderbares Lebensgefühl – Radeln symbolisiert Freiheit und Sportlichkeit. Ein besonders eindrucksvolles Merkmal der neuen Fahrrad-Kultur ist das Ambiente, in welchem Beratungsgespräche für das passende Bike stattfinden: Während sich der Mitarbeiter mit dem Kunden bei einer Tasse Kaffee unterhält, wird im Hintergrund eifrig geschraubt und gewerkelt. Es besteht häufig die Möglichkeit, sein Rad nach individuellen Vorlieben anfertigen zu lassen.

Fahrradfahren beglückt Körper und Seele

In der Rolle als Mode-Accessoire verleiht ein schönes Bike mit kreativem Design dem Fahrer ein gesteigertes Selbstwertgefühl. Zudem hat sich nichts daran geändert, dass das Radeln der Gesundheit enorm zuträglich ist: Wer jeden Tag 30 bis 45 Minuten radelt, erledigt damit alles an sportlicher Bewegung, was der Körper braucht. In diesem Sinne: Legen Sie Autoschlüssel und Monatskarte beiseite und steigen Sie auf ein trendiges Bike!

Foto: Bernd_Leitner – Fotolia



Werbung
Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Wie entsorge ich Öl und Fett am besten?

Im Abfluss der Küchenspüle landet nicht nur Abwasser: Lebensmittelreste gelangen ebenfalls…