Home Allgemeinwissen Frei von Konservierungsstoffen: Worauf bei Kosmetikartikeln zu achten ist

Frei von Konservierungsstoffen: Worauf bei Kosmetikartikeln zu achten ist

Die meisten Kosmetikprodukte enthalten Konservierungsstoffe, damit sie nicht verderben und Keime oder Bakterien keine Chance haben, sich zu vermehren. Konservierungsstoffe stehen jedoch im Verdacht, Allergien auszulösen oder den Hautzustand bei bereits vorhandenen Allergien zu verschlechtern. Immer mehr Hersteller verzichten daher auf konservierende Inhaltsstoffe. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Kauf dieser Produkte achten sollten.

Konservierungsstoffe: oftmals unnötig

Tests haben ergeben, dass Pflegeprodukte ohne Konservierungsstoffe ebenso gut sind wie konventionelle Kosmetikartikel. Sowohl Produkte aus dem niedrigen Preissegment, als auch teure Produkte wurden in diesen Tests für „gut“ oder „sehr gut“ befunden, weshalb Verbraucher sie ohne Bedenken anwenden können. Dennoch sollten Sie einige Regeln beachten, damit Keime sich nicht so schnell verbreiten können, denn das könnte Hautirritationen oder sogar Hautpilz zur Folge haben. Kaufen Sie nur Produkte, die versiegelt oder zumindest fest verschlossen sind. So verhindern Sie, dass Ihre Haut mit Cremes oder Lotionen in Berührung kommt, die bereits mit Keimen belastet sind. Da die Lagerung in feuchter Badezimmerluft die Vermehrung der Keime begünstigt, sollten Sie zudem darauf achten, dass Flaschen und Tiegel immer fest verschlossen sind. Das erhöht ganz nebenbei auch die Haltbarkeit der Produkte. Mehr Informationen zur Pflege von Körper, Gesicht und Lippen finden Sie hier.

Auf Hygiene achten!

Um das Risiko, dass eine Creme mit Bakterien verunreinigt wird, weiter zu verringern, sollten Sie sich vor jedem Gebrauch die Hände waschen – zumindest dann, wenn sich die Creme in einem Tiegel befindet. Alternativ können Sie auch einen Spachtel verwenden, um die Creme zu entnehmen. Wenn Sie Pflegeprodukte in Flaschen kaufen, achten Sie darauf, dass die Öffnung und die Innenseite des Deckels stets sauber und frei von Rückständen sind. Außerdem sollten Sie das Haltbarkeitsdatum nicht überschreiten. In der Regel wird auf Kosmetikprodukten angegeben, wie lange sie nach dem Öffnen noch benutzt werden dürfen. Bei den meisten Produkten beträgt dieser Zeitraum sechs bis zwölf Monate – danach sollten Sie die Creme entsorgen.

Gepflegt von Kopf bis Fuß – ganz ohne Konservierungsstoffe

Wenn Kosmetikprodukte unnötige Inhaltsstoffe enthalten, wirkt sich das meist negativ auf den Zustand der Haut aus. Der Kauf von Pflegeprodukten ohne Konservierungsstoffe ist daher durchaus sinnvoll – solange bei der Lagerung der Produkte grundsätzliche Hygienehinweise beachtet werden.

Fotoquelle: racamani – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…