Home Naturwissenschaften Biologie Fünf Fakten: So wertvoll ist Protein für den Körper

Fünf Fakten: So wertvoll ist Protein für den Körper

Fünf Fakten: So wertvoll ist Protein für den Körper

Proteine sind für den menschlichen Stoffwechsel besonders wertvoll. Denn der Körper braucht hochwertiges Eiweiß zur Versorgung mit essentiellen Aminosäuren. Proteine finden sich vor allem in Milchprodukten, Nüssen, Eiern, Fisch, Fleisch und in Hülsenfrüchten.

Lesen Sie hier die fünf wichtigsten Fakten, warum Proteine für den Körper so wertvoll sind.

Fakt 1: Protein lässt die Muskeln wachsen

Proteinreiche Ernährung ist für Muskelaufbau unerlässlich. Dem Körper muss viel Eiweiß zugeführt werden, damit die Muskeln wachsen können. Aber auch Ausdauersportler haben erhöhten Proteinbedarf. Bester Eiweißlieferant unter den Käse-Sorten ist übrigens Harzer Käse mit 30 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm. Dabei enthält er nur 0,7 Gramm Fett. Da kann sonst kaum ein Käse mithalten. Andere Sorten haben meist einen wesentlich höheren Fettgehalt.

Fakt 2: Quark enthält besonders hochwertiges Protein

Quark-Proteine bestehen aus hochwertigen essentiellen Aminosäuren, aus denen zum großen Teil auch unsere Muskeln bestehen. Das Casein im Quark wird langsam verwertet und dadurch wird der Körper lange mit dem nötigen Protein versorgt. Bei Muskelaufbautraining ist das ideal. Magerquark ist aufgrund seines geringen Fettgehaltes hierbei der beste Proteinlieferant. Heute ist auch speziell mit Protein angereicherter Quark im Handel. Er enthält bis zu 15 Prozent mehr Protein als normaler Quark. Nähere Informationen dazu finden Sie in Online-Magazinen wie www.mein-q.de. Die Portale informieren über die gesunde Versorgung mit ausreichend Protein, außerdem finden sich auch Rezeptideen.

Fakt 3: Proteinzufuhr hilft beim gesunden Abnehmen

Eiweiß, also Protein, macht satt. Das ist aber nur einer der Faktoren, die Proteine beim gesunden Abnehmen zum wertvollen Helfer machen. Denn der Körper braucht Energie, um Protein in körpereigenes Eiweiß umzuwandeln. Und diese Energie bezieht er vorwiegend aus seinen Fettreserven. Die willkommene Folge: Der Körper baut Muskelmasse auf und verliert gleichzeitig an Fett. Mehr Muskelmasse erhöht wiederum den Grundenergiebedarf, den der Körper im Ruhezustand hat. Das begünstigt das gesunde Abnehmen noch weiter.

Fakt 4: Auch Pflanzen liefern wertvolles Protein

Hülsenfrüchte sind die besten pflanzlichen Proteinlieferanten, denn sie enthalten viel Eiweiß und zusätzlich auch viel Eisen. Sojabohnen enthalten im Rohzustand 38 Gramm Protein. Das macht sie zum Spitzenreiter beim pflanzlichen Eiweiß. Allerdings muss man bedenken, dass der Eiweißgehalt beim Kochen abnimmt, denn durch das Erhitzen wird ein Teil des enthaltenen Eiweißes zersetzt.

Fakt 5: Eier sind gesünder als gedacht

Eier sind der Namensgeber für Eiweiß. Der Begriff ist abgeleitet vom Wort Eierweiß. Ein durchschnittliches Ei enthält circa sieben Gramm Eiweiß, 0,4 Gramm Kohlenhydrate und 6,2 Gramm Fett. Beruhend auf diesen Werten wurde das Ei zum Referenzwert und hat eine biologische Wertigkeit von 100. Biologische Wertigkeit beschreibt, wie viel körpereigenes Eiweiß aus der Nahrung gebildet werden kann. Eier enthalten relativ viel Cholesterin und daher wurden sie früher für eine mögliche Ursache von erhöhten Cholesterinwerten im Blut gehalten. Doch heute weiß man, dass der gesunde Körper seine Cholesterinproduktion auf die Ernährung abstimmt und der Verzehr von Eiern für gesunde Menschen daher unbedenklich ist.


Bild: Fotolia, 99106708, HandmadePictures

Mehr laden
Load More In Biologie
Comments are closed.

Mehr Wissen

Frauenquote: Kleine Unternehmen als Vorbild

Bevor die Frauenquote eingeführt wurde, galten kleine und mittlere Unternehmen den großen …