Home Allgemeinwissen Geocaching ist eine beliebte Form der Schnitzeljagd

Geocaching ist eine beliebte Form der Schnitzeljagd

Wenn Sie gerne in der freien Natur unterwegs sind und Ihnen traditionelles Wandern dabei zu unspektakulär ist, sollten Sie den neuen Trend des Geocaching ausprobieren. Diese Form der modernen Schnitzeljagd verbindet den Bewegungsdrang in frischer Luft mit Abenteuerlust und dem faszinierenden Gedanken einer Schatzsuche zu einem unterhaltsamen Freizeitspaß für die ganze Familie.

Ausrüstung und Grundprinzip beim Geocaching sind einfach

Die Funktionsweise des neuen Trends ist einfach. Sogenannte Geocacher verstecken in der Landschaft eine Dose mit einem Logbuch und einer kleinen Gabe und veröffentlichen die Koordinaten des Platzes im Internet. Sie können sich über ein kostenloses Profil auf dieser Seite einloggen und aufgrund der Angaben sich mit einem Kompass oder einem modernen GPS-Gerät auf die Suche nach dem Versteck machen. Haben Sie den Cache gefunden, tragen Sie sich in das Logbuch vor Ort ein, nehmen den Inhalt der Dose an sich und ersetzen ihn durch einen neuerlichen kleinen Schatz. Dann verstecken Sie die Dose samt Inhalt wieder an der gleichen Stelle. Im Internet tragen Sie den Fund mit Datum auf ihrem Profil ein und versehen Ihr Geocaching-Erlebnis mit einem kleinen Kommentar. Wenn Sie mit dem Geocachen beginnen, benötigen Sie fürs Erste keine großartige Ausrüstung. Funktionelle Wanderbekleidung samt Rucksack genügt vollkommen, zur Sicherheit empfiehlt sich die Mitnahme einer Taschenlampe, mit der Sie auch verborgene Caches ausleuchten können. Auch wenn zum Grundinhalt einer Cachedose ein Schreibgerät zählt, sollten Sie einen wasserfesten Stift dabei haben. Auch das Navigerät, das sogar eine entsprechende App auf dem Smartphone sein kann, oder eine umfassende und detaillierte Landkarte sollten zur Ausrüstung gehören.

Professionelleres Geocachen ist eine Herausforderung

Im Laufe der Zeit hat sich die Grundform des Geocachen weiterentwickelt und die unterschiedlichsten Facetten, sowohl was die Cache-Arten, als auch die Ausrüstung betrifft, in Umlauf gebracht. Neben den unterschiedlichsten Orten, wie unter Wasser oder in einer Felswand, gibt es auch sogenanntes Rätselcachen, deren Aufwand bereits im Vorfeld durch gezielte Recherche zum Herausfinden der Koordinaten größer ist. Wenn Sie einen Kletter- oder Unterwassercache finden wollen, ist selbstverständlich entsprechendes Equipment Voraussetzung, nicht nur beim Abenteuer Spaß zu haben, sondern auch seine Gesundheit nicht zu gefährden. Die umfangreichste Form beim Geocachen ist das sogenannte Multicachen, bei dem die moderne Schnitzeljagd über mehrere Stationen abläuft. Dabei sind bei den jeweiligen Stationen individuelle Aufgaben zu erfüllen, um die Koordinaten für das nächste Cache herauszufinden. Wer einen besonderen Kick erleben möchte, der kann auch die Rollen tauschen – wie wäre es, wenn Sie nach einigen gefundenen Caches, selbst einen verstecken? Unter Berücksichtigung einiger Grundaspekte kann Ihnen auch das Verstecken besonderen Spaß machen. Sie sollten bereits Erfahrung im Auffinden haben, um einschätzen zu können, wann ein Cache gut gewählt ist.

Geocachen ist ein Freizeitspaß für die ganze Familie

Egal, ob Sie suchen oder verstecken, beim Geocachen bewegen Sie sich in der Natur. Wenn Sie dabei sowohl Ihre eigenen Grenzen als auch den Respekt der Natur und der Tierwelt gegenüber nicht außer Acht lassen, ist die moderne Schnitzeljagd ein Erlebnis für jeden Abenteuerlustigen.

Bild: Nature Cats – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…