Home Allgemeinwissen Google Buzz – Google attackiert Twitter

Google Buzz – Google attackiert Twitter

Der Erfolg von Kurznachrichtendienst Twitter ist für viele Menschen eine Überraschung gewesen, und da Erfolg bekanntlich Neider und Trittbrettfahrer mit sich zieht, hat es auch einige Klone von Twitter gegeben, die allerdings allesamt nicht den Erfolg des Originals erreichen konnten.

How do I know if I have Google Buzz? © Search Engine People Blog / Flickr.com

Dennoch versucht sich der Webgigant Google nun daran, mit einem neuen Dienst eine Attacke auf Twitter zu starten. Diese soll durch das sogenannte Google Buzz erfolgen, das sich als Erweiterung von Google Mail versteht und in dieses auch integriert wird. Dadurch hat Google einen weiteren Dienst in sein erfolgreiches Mailprogramm eingebaut.

Mit Google Buzz versucht Google nicht nur Twitter vom Thron zu stoßen, sondern auch Facebook um seinen Einfluss zu bringen. Über neue Nachrichten von Google Buzz wird man per Mail informiert und kann prompt auf diese reagieren. Das Einbinden von YouTube- und Picasa-Links ist mit Google Buzz kein Problem, womit Google alles auf die Kombination seiner eigenen Dienste setzt.

Um auch sein mobiles Betriebssystem stärken zu können, gibt es für den Dienst von Google Buzz auch eine Applikation im Android Market, mit der man Kurznachrichten über Google Buzz absetzen kann. Es ist ebenfalls möglich, über die Android Applikation seinen Standort zum jeweiligen Buzz hinzuzufügen und damit den anderen Buzz-Nutzern zu zeigen, wo man sich gerade befindet.

Alles in allem hat Google mit Buzz eine interessante Idee umgesetzt, allerdings bleibt es sehr im Argen ob Google mit Buzz Twitter oder auch Facebook von der Spitze verdrängen kann. Von vielen Seiten ist zu hören, dass Googles Versuch so wirkt, als wolle man einfach nur auf den Zug der Kurznachrichten aufspringen um auch keinen Trend zu verpassen.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…