Home Geisteswissenschaften Literatur „Halting State“ von Charles Stross – Orks, Banküberfälle und das Internet

„Halting State“ von Charles Stross – Orks, Banküberfälle und das Internet

Die Internet-Kriminalität könnte in Zukunft so aussehen: Orks und andere Monster überfallen Banken in Online-Rollenspielen. Das glaubt ihr nicht? Doch, was zunächst sehr lächerlich und absurd klingt könnte wirklich real werden. So zeigt es jedenfalls der Autor Charles Stross in seinem Buch „Halting State“ auf.

Dieses Buch ist in den aktuellen Medien fast unbeachtet geblieben und somit ein echter Geheimtipp. Stross gelingt es meisterhaft skurrile und absurde Elemente mit realem fundierten Fachwissen zu verknüpfen. So ist „Halting State“ einerseits eine humorvolle Unterhaltung, andererseits aber auch eine irgendwie erschreckende Zukunftsvision: Ein Staat voller Überwachung, in dem die Online-Kriminalität sich mit immer neuen Wegen perfektioniert hat. Schäuble würde es wohl freuen.

Getarnt in einem Online-Rollenspiel à la World of Warcraft brechen virtuelle Charaktere in eine Bank ein und knacken die Datenbank.

Die Wege dreier Protagonisten kreuzen sich, da sie alle drei auf die Ermittlungen in diesem Fall angesetzt werden. Jack Reed ist ein Entwickler von Computerspielen, der den spielerischen Aspekt des Verbrechens untersuchen soll. Elaine Barnaby wird als gerichtliche Buchprüferin damit betraut nach Aktenanomalien zu suchen. Zudem ist sie interessant, weil sie ihre Freizeit mit Schwertkämpfen und eben Online-Rollenspielen totschlägt. Und zu guter Letzt sitzt noch Sue Smith mit im Boot. Sie ist die Polizistin bei der ganzen Sache.

Schnell wird den Dreien klar, dass hinter dem abstrusen Verbrechen mehr steckt und weitreichende Folgen nach sich ziehen könnte…

Wie schon gesagt ist das Buch wirklich lustig geschrieben und kann mit dem Humor und der Absurdität eines Terry Pratchett locker mithalten. Man merkt zudem aber auch, dass sich der Autor Charles Stross sehr gut in der Welt des Internets und der Computer auskennt und uns so fundiert aufzeigen kann, was in den Weiten des World Wide Web noch so alles möglich ist.

Ein wirkliche gutes Buch, dass auch Leute, die sich nicht so für Sci-Fi oder PC interessieren, gut unterhalten wird, denn die Krimi-Geschichte ist auch ziemlich spannend. 😉

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…