Home Technik HP kauft Palm: Große Chance für HP

HP kauft Palm: Große Chance für HP

Wochenlang gab es Gerüchte darüber, wer den angeschlagenen Smartphone-Hersteller Palm nun übernehmen könnte. Zuerst galt der taiwanische Konzern HTC als Favorit, der allerdings schnell aus dem Poker ausstieg. Nachfolger als Favorit war dann Lenovo, aber auch der der chinesische Hersteller verlor das Interesse.

Palm Pre © zoovroo / Flickr.com

Als Konsequenz der Absagen trat Palm-CEO Jon Rubinsteinvor die Öffentlichkeit und gab bekannt, dass Palm ein zukunftssicheres Konzept hätte, das auch dafür sorgen könne, dass Palms Finanzlage sich wieder verbessert. Doch ganz plötzlich und überraschend wurde Palm dann doch übernommen, und zwar von Hewlett Packard.

Überraschend kam die Übernahme aus diesem Grund, da eigentlich niemand mit HP als Käufer gerechnet hatte. Der Deal kostet HP insgesamt 1,2 Milliarden US Dollar, bis zum 31. Juli 2010 sollen alle Details des Deals geklärt sein und die Übernahme unter Dach und Fach gebracht werden. Danach dürfte sich auch zeigen, was HP mit Palm plant und unter welchem Namen Palm existieren wird.

Nach der Bekanntgabe stellt sich die Frage zu welchem Zweck Hewlett Packard Palm übernommen hat und wie weiter mit den Projekten verfahren wird. Zu allererst macht der Kauf von Palm Sinn, da HP nun gleich eine bekannte Größe auf dem Markt der Smartphones darstellt und sich nicht erst mühsam Marktanteile erkämpfen muss.

Desweiteren bringt Palm auch das Betriebssystem webOS mit, das von Experten und Nutzern gleichermaßen geschätzt wird und sich auch leicht auf den von HP geplanten Tablet PCs installieren lässt. Wie genau Hewlett Packard mit Palm verfahren wird, das wird die Zeit zeigen, interessante Ansätze sind allemal geboten und HP dürfte erfahren genug sein, mit Palm das Richtige anzustellen.

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…