Home Allgemeinwissen Hybrid-Autos erobern die Luxus-Klasse

Hybrid-Autos erobern die Luxus-Klasse

Was lange währt, wird endlich gut. So oder so ähnlich werden Anhänger umweltbewusster Sportwagen derzeit denken. Denn endlich halten Elektromotoren auch Einzug in luxuriöse Sportwagen. So haben bereits Fisker, Lexus und Mercedes der Fachwelt ihre Öko-Flitzer vorgestellt.





Bis zu 403 PS – Fisker präsentiert seinen Premium-Hybridwagen

Allen voran zeigt das Modell Karma aus dem Hause Fisker der Konkurrenz derzeit nur die Rücklichter. Ausgestattet mit zwei 150-KW-Elektromotoren, hat der stolze Amerikaner bis zu 403 PS unter der Motorhaube. In Finnland gebaut, weist der Hybridwagen bei der ausschließlichen Verwendung des Elektromotors eine Reichweite von 80 km auf, bei einer Spitzengeschwindigkeit von 153Km/h. Durch einen ebenfalls erhältlichen Stromgenerator ist die Reichweite für Interessenten dabei um 400 Km erweiterbar, dabei wird er von einem 260 PS-Benzinmotor angetrieben und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h. Der Verbrauch liegt bei 4,5l/100 km im Batteriebetrieb und bei 12l/100 km bei Verwendung des Generators. Auch die Beschleunigungszeiten können sich dabei sehen lassen. So braucht der Fisker Karma 7,9 Sekunden, um von 0 auf 100 Km/h zu beschleunigen. Nur 5,9 Sekunden sind es im Sport-Modus. Mehr über diesen Flitzer finden Sie auf der Website von Thomas Lloyd.

Lexus und die Mercedes S-Klasse erobern den Öko-Markt

Auch diese beiden Edel-Hersteller präsentierten in der Vergangenheit einige Hybrid-Autos. Unter dem Namen Lexus bot die Toyota Corporation als erster Hersteller überhaupt Hybrid-Autos in der Mittelklasse. Bereits 2009 eroberte der CT 200h als erster Vollhybrid der Oberklasse den Markt. Später folgten der GS 450 H und der RX 450 H. Auch im Hause Daimler ging bereits ein Mild-Hybrid-Auto in Serienproduktion. Nachdem der S 400 zunächst einem Facelift unterzogen wurde, ist er seit einiger Zeit auch mit einer besonders leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterie erhältlich. Ein rein batteriebetriebenes Modell gibt es derzeit zwar noch nicht, aber auch die Mild-Hybrid-Variante überzeugt mit starken 299 PS. Nachdem der Hybridantrieb zu Beginn eher langsam Einzug in der Luxusklasse  hielt, präsentierten die Hersteller in den letzten Jahren verschiedene Versionen der spritsparenden Sport-Flitzer – und die können sich sehen lassen.

Bilddatei: andrea lehmkuhl – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…