Home Technik iPad: Musik machen auf einem Tablet-PC

iPad: Musik machen auf einem Tablet-PC

Wer braucht schon ein Klavier, eine Gitarre oder ein Schlagzeug, wenn man alles in einem Gerät vereint haben kann. Viele Instrumente verstecken sich in Garage Band auf dem iPad. Doch was ist wirklich brauchbar?

[youtube F9XNfWNooz4]

Wer schon mal ein iPad oder einen ähnlichen Tablet-PC in der Hand hatte, weiß, dass es viele kleine schicke Apps gibt, die vieles imitieren können. Angefangen von Klaviertastaturen, über Ukulelen bis hin zum Schlagzeug ist alles dabei.

Der Sound

Hochwertige Apps wie Garage Band von Apple bieten eine große Bandbreite an ordentlichen Sounds. Ganz authentisch sind diese natürlich nicht, jedoch kommen sie den originalen Instrumenten schon sehr nahe. Bei den Orgeln lassen sich die Register ziehen, bei den Synthesizern lassen sich die Töne beim Erklingen modellieren und das Schlagzeug ist sogar dynamisch.

Die Bedienbarkeit auf dem Tablet-PC

Richtig gut Musik machen lässt sich eigentlich nur auf dem Schlagzeug, da dort alle notwendigen Parameter auf dem Bildschirm enthalten sind. Für Keyboarder wird es etwas schwieriger, da nicht alle Oktaven vom Klavier auf dem Bildschirm sind. Sie müssen zwischen den Oktaven wechseln. Die Gitarristen haben es einfacher. Sie können einen Akkord auswählen, welcher gespielt werden soll und dieser erklingt beim Überfahren der Saiten mit dem Finger.

Wer das iPad auf der Bühne nutzt?

Nicht nur Chilly Gonzales, der Erfinder des Jingles zum iPad, nutzt es bei seinen Konzerten auf der Bühne, sondern auch Bands wie die North Point’s iBand. Mittlerweile gibt es vieler solcher Bands, die das iPad zum Musizieren nutzen. Ob das nur ein Trend oder die Zukunft ist, steht in den Sternen bzw. das weiß nur Steve Jobs.

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…