Home Allgemeinwissen Italiener und Nudeln: Die Kunst des Spaghettikochens

Italiener und Nudeln: Die Kunst des Spaghettikochens

Wir alle lieben sie – die Pasta. Am liebsten würden wir sie jeden Tag essen. Und ich würde behaupten sie landen in einem durchschnittlichen Haushalt mindestens 2 Mal pro Woche auf den Teller.

Deshalb sage ich, dass die Deutschen mindestens genauso gut Pasta kochen, wie die Italiener.

Zumal- wär hätte das gedacht- unsere heiß geliebten Spaghetti gar nicht in Italien, und somit typisch italienisch sind, sondern vor Tausenden Jahren in China erfunden wurden. Natürlich wollen die Italiener davon nichts hören und deshalb ist es auch nicht verwunderlich, wenn diese Tatsache in den sonnigen Breiten Italien im wahrsten Sinne des Wortes „unpopulär“ ist. Nudelgerichte gelten als original italienisch, wie die Mona Lisa oder die Mafia.

Eins ist auf jedenfall klar: Die cucina italiana, sie schlägt auf unsere Hüften, denn sie schmeckt unbeschreiblich lecker und somit essen wir ganz viel von dem Teiggemisch. Doch wär ist nun der Spaghetti -Maestro? Deutschland oder Italien. Hoffen wir die Entscheidung fällt anders aus als bei der WM.

Ein Blick auf die heimischen kulinarischen Restaurants soll zur Klärung beitragen: Zahllose italienische Restaurants gibt es alleine in Berlin. Fundierte Quellen der Akademie der italienischen Küche, einer Art Essens-TÜV mit 73 Büros in 40 Staaten, mokierten sich bei Test über Sechs von zehn italienischen Gerichten: Sie seien eingedeutscht. Na also. Klare Führung für Deutschland.
Aber das implizizeirt, dass wir demnach einen nicht typischen italienischen Geschmack haben. Egal! Wir kochen eben anderes italienisch- aber auch sehr sehr lecker. Ich würde diesmal sagen:

Gleichstand für Deutschland und Italien: Y Basta!!!

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen

5 Kommentare

  1. Tanja

    28. April 2009 at 15:26

    Für mich ein schlechter Artikel!
    1) Kenne viele Italiener und keiner verleugnet, dass Nudeln original aus China kommen
    2) In Italien schmeckt Pasta 100x besser als in Deutschland
    Für meine Augen klingen deine Worte nach Neid!
    E (!!!) basta! (y= spanisch)

  2. davinoa

    20. Juni 2009 at 00:26

    @Tanja

    ist ja schön, dass du viele Italiener kennst, aber sie kennt vielleicht auch genügend Italiener und die wollen halt nichts davon hören. Na schön, hat sie halt nicht ganz Recht, du aber wohl dann genauso wenig.

    Das mit der Pasta ist klar, war aber auch nur eine rein humorvolle Frage und nicht eine ernstgemeinte Hinterfragung oder Tatsache.

    Immerhin; Zitat:
    „Egal! Wir kochen eben anderes italienisch- aber auch sehr sehr lecker“

    Außerdem hasse ich Leute, die andere Länder derart unrealistisch mit rosaroter Brille vergöttern, dass sie keine Kritik dem gegenüber abkönnen.

    Für mich hat das von einem schwarz-weiß denkenden Teenager, der irgendeinen schrottigen Pop-sänger anhimmelt und ihn eigentlich gar nicht wirklich liebt, weil sie ihn noch nicht mal genauer betrachtet.
    Wer genauer betrachtet, findet nämlich nicht alles gut. Und das gehört zur „gesunden“ Liebe dazu.

  3. L'italiana

    20. Februar 2010 at 11:09

    Die Aussage “ dass die Deutschen mindestens genauso gut Pasta kochen, wie die Italiener. “ ist meiner Meinung nach absurd. Ich bin halb italienerin und halb Deutsche und wenn meine Mama Pasta kocht, und wenn mein Opa (Nonno) Pasta kocht, besteht darin echt ein großer Unterschied. Pasta die Italiener/innen kochen sind göttlich 😀 !

  4. Italiana

    13. Juli 2010 at 18:57

    Dieses Bild ist ja mal schrecklich !! wie kann man nur spaghetti napoli mit wiener würstchen zusammen essen ?? das passt ja mal garned .. ich weiß echt ned was für eine finesse ihr in deutschland habt!!

  5. lisa

    3. August 2010 at 13:33

    E basta! –> Y ist spanisch… da kennt sich jemand ja so richtig aus! Purer Neid! Dann bleib doch in Deutschland, wenn da eh alles besser ist!

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…