Home Geisteswissenschaften Literatur John Irving: ‚Letzte Nacht in Twisted River‘

John Irving: ‚Letzte Nacht in Twisted River‘

Der 1942 in New Hampshire geborene US-amerikanische Romanautor John Winslow Irving wird im Juni 2010 sein neues Buch ‚Letzte Nacht in Twisted River‘ (Originaltitel: ‚Last Night at Twisted River‘) in Deutschland veröffentlichen. Der Roman erscheint bei dem Diogenes Verlag.

Auf 832 Seiten schreibt Irving in seinem Roman von der Sehnsucht und der Flüchtigkeit des Glücks. Die Geschichte spielt teilweise in New Hampshire, dem Geburtsort des Autors und teilweise in Amerika und Kanada, Irvings zweiter Heimat.

John W. Irving

John W. Irving wurde ursprünglich als John Wallace Blunt Jr. in Exeter, New Hampshire, geboren. Einige Jahre nach der Scheidung seiner Eltern wurde sein Name jedoch auf den seines Stiefvaters geändert. Seinen Wunsch, Ringer und Autor zu werden, begann er sich im Alter von 14 Jahren zu erfüllen und das trotz seiner Legasthenie.

1961 studierte er in Pittsburgh englische Literatur, verbrachte zwei Semester in Wien und schloss 1965 mit dem Bachelor an der Universität in New Hampshire ab. Seinen Master of Fine Arts absolvierte er zwei Jahre später in Iowa. Nach einer Dozentenstelle an einem College in Vermont fasste er den Entschluss, sich gänzlich der Schriftstellerei zu widmen.

Besonders bekannt wurde er durch seinen Roman ‚Gottes Werk und Teufels Beitrag‚, zu dem er auch das Drehbuch zum Film selbst verfasste.
Seit 1987 ist der bereits zweifache Vater mit seiner zweiten Frau, die gleichzeitig seine Agentin ist, verheiratet und hat mit ihr sein drittes Kind. Er wohnt abwechselnd in Vermont und Toronto.

‚Letzte Nacht in Twisted River‘

John Irvings Romane zeichnen sich durch oftmals makabere, aber auch gleichzeitig humorvolle Begebenheiten aus, bei denen gesellschaftliche Tabus gebrochen werden. Diese Art der Satire bezieht sich vor allem auf die amerikanische Gesellschaft sowie auf die Höhen und Tiefen zwischenmenschlicher Beziehungen.

Auch der RomanLetzte Nacht in Twisted River‚ nimmt diese Themen wieder auf. Der Protagonist Dominic und sein 12 jähriger Sohn Danny leben in New Hampshire und sehnen sich nach einem Ruhepol. Doch aufgrund einer tragischen Verwechslung, die tödlich endet, müssen beide fliehen. Ihr Weg führt zuerst nach Boston, dann nach Iowa und schließlich nach Kanada.

In jeder Stadt müssen sie wieder neu anfangen, lernen andere Leute kennen und lieben und durchleben während ihrer Reise eine Achterbahnfahrt zwischen Glück und Schmerz, Zufällen und Gefahren.

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…