Home Allgemeinwissen Kindermode ist kitschig – ein Klischee?

Kindermode ist kitschig – ein Klischee?

Mir scheint, Kindermode unterliegt einer eigenen Religion: Bunt, schrill und meistens überaus kitschig. Doch muss das sein?

Manche Eltern haben ja die Neigung, ihr Kind das ganze Jahr über zu verkleiden, obwohl Karneval schon längst vorbei ist. Vor allem kleine Mädchen werden häufig unfreiwillig Opfer der Modewut ungezähmter Mütter: Hier noch ein Schleifchen, dort noch ein Blümchen und am besten noch ein Röckchen mit putzigen Tierchen… Ist das chic? Ist das typisch Frau? Oder ist das typisch Kindermode?

Eins steht auf jeden Fall fest: In keinem Kindermoden Ratgeber finden übermotivierte Eltern die Anleitung für das „Overstyling“ der Kleinen. Doch steht auch fest, dass Kinder bunte Farben, lustige Motive und flauschige Stoffe mögen. Ein schlicht schwarz gekleideter Fünfjähriger, bei dem die braune Mütze schon das farbliche Highlight setzt, sähe schon traurig aus.

Klar, es gibt Kinderkleidung in (zu) knalligen Farben, mit (zu) putzigen Motiven, so dass vor allem eine Kombination aus ihnen das Kind in eine kitschige Puppe verwandelt. Doch muss das nicht sein, es gibt auf dem Markt durchaus kindgerechte Mode, wie zum Beispiel Däumling Kinderschuhe. Sie sind bunt und süß, verzichten aber auf schmückendes Beiwerk wie Perlen oder Peillatten und sind dazu auch noch bezahlbar.

Kitschig angezogene Kinder sind nicht Opfer eines strikten Modediktats, sondern einzig und allein Kitsch-liebender Eltern. Ob Sandalen, Pullis und Co. – Bekleidung für den Nachwuchs gibt es durchaus auch in dem Design, dass Betrachter nicht gezwungenermaßen an Puppe oder Karneval denken müssen!

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Weniger Stress im Alltag – so klappt es mit der Entspannung

Unser Alltag ist voll von Terminen und Aufgaben – oft bleibt kaum genug Zeit, einfach mal …