Home Gesellschaft Konsumverhalten durchschauen – Marktforschung macht es möglich

Konsumverhalten durchschauen – Marktforschung macht es möglich

Wer unternehmerische Entscheidungen zu fällen hat, benötigt ein hohes Maß an Informationen. Denn an derartigen Entscheidungen hängt oftmals die wirtschaftliche Existenz einer Vielzahl von Mitarbeitern. Für Produzenten und Verkäufer von Waren kommt es in erster Linie darauf an, dass die eigenen Produkte beim Publikum Anklang finden. Hier kommt die Marktforschung ins Spiel.

Wissen, was Kunden wünschen

Um vor der Investition in neue Fabriken oder Verkaufsflächen gesicherte Informationen darüber zu haben, wie potentielle Kunden zu einem neuen Produkt stehen, werden regelmäßig Marktforschungsinstitute beauftragt. Diese definieren zunächst die Zielgruppe dieses Produkts. Ist diese herausgefiltert, erfolgen gezielte Befragungen von Verbrauchern, die in die Schemata der relevanten Zielgruppen passen. Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen. Vielfach bekommen Testpersonen ein neues Gerät vorgestellt, um sich etwa von der Bildqualität eines neuen Fernsehers zu überzeugen. Im Lebensmittelbereich finden dagegen vielfach Verkostungen statt. Dabei werden nicht selten Produkte der selben Art einander gegenübergestellt, um für die Testpersonen Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen. Vielfach erfolgt Marktforschung auch ausschließlich über Interviews, in welchen Konsumenten ihre Haltung zu bestimmten Produkten und Produktgruppen darlegen können.

Auf die richtige Auswahl kommt es an

Hinsichtlich der Aussagekraft solcher Studien kommt es in entscheidender Weise auf die Auswahl der Testpersonen an. Nur wenn hier die einzelnen Untergruppen der Kernzielgruppe zahlenmäßig angemessen berücksichtigt werden und die Gesamtmenge der Befragten ausreichend groß ist, lassen sich generelle Aussagen hinsichtlich der Akzeptanz eines bestimmten Produkts treffen. Und nur dann bietet eine Studie auch tatsächlich Hilfen bei unternehmerischen Entscheidungen. Deshalb werden in der Regel auch nicht nur die Ergebnisse der Untersuchungen übermittelt, sondern diese mit einer umfassenden Strategieberatung verknüpft was die Optimierung am Produkt als solchem, der Vertriebswege oder der Vermarktung betrifft. Erfahren Sie mehr über qualitative Marktforschung bei dto-research.de.

Vor teuren Fehlern schützen

Selbstverständlich kann auch die fundierteste Marktforschung nicht in letzter Konsequenz voraussagen, ob sich ein Produkt am Markt dauerhaft erfolgreich durchsetzen wird. Wer aber als Süßwarenfabrikant zum Beispiel das Konsumverhalten von Kindern untersuchen lässt und dabei auch Informationen hinsichtlich besonderer Vorlieben und der zur Verfügung stehenden Geldmenge in Betracht zieht, kann sein Sortiment entsprechend ausrichten und die Preisgestaltung an den finanziellen Möglichkeiten seiner Kundschaft ausrichten. Vor allem aber kann Marktforschung vor kostspieligen Fehlern bewahren, wenn ein Produkt komplett an den Bedürfnissen des Marktes vorbei entwickelt wurde.

Bild: peppi18 – Fotolia

Mehr laden
Load More In Gesellschaft
Comments are closed.

Mehr Wissen

Herzinsuffizienz: Was ist das eigentlich?

Einer der häufigsten Gründe für einen Krankenhausaufenthalt ist die Herzinsuffizienz, die …