Home Allgemeinwissen Korrekt gekleidet – nachhaltige Jeans

Korrekt gekleidet – nachhaltige Jeans

Fair produzierte Kleidung ist auf dem Vormarsch. Noch ist der Kundenkreis gering. Doch er wächst ständig weiter und das Bewusstsein für faire Arbeitsbedingungen und ökologisch nachhaltige Materialien rückt immer mehr in den Vordergrund. Wer Rücksicht auf seine Mitmenschen und die Umwelt nehmen möchte, muss jedoch nicht auf zeitgemäße Mode verzichten. Hier erfahren Sie, wo Sie den Klassiker Jeans kaufen können, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

Der Good Jeans Guide

Wer bewusst Kleidung einkaufen möchte, hat es nicht immer leicht. Gütesiegel sind mit Vorsicht zu genießen und sollten im besten Fall von einer unabhängigen Organisation und nicht vom Kleidungslabel selbst ausgestellt worden sein. Ein guter Anhaltspunkt für den Kauf von Jeanshosen ist zum Beispiel der „Good Jeans Guide“ von Netzwerkfairmode. Sie nehmen Hersteller in ihre Liste auf, die Jeans nachhaltig und sozial gerecht anfertigen. Das betrifft die gesamte Wertschöpfungskette. Jeder einzelne Arbeitsschritt muss den Anforderungen entsprechen. Ein würdiger Vertreter der Liste ist zum Beispiel das niederländlische Modelabel Kuyichi, das wirkungsvoll bewies, dass ökologische Jeans topmodern und stylisch sein können. Kuyichi-Jeans werden aus ökologisch angebauter Baumwolle aus Peru, der Türkei und Indien hergestellt. Neben der Nachhaltigkeit achtet das Unternehmen auch auf den gesicherten Lebensunterhalt der Bauern und Farmer.

Große Auswahl an nachhaltigen Jeans

Kuyichi zählte zu den Pionieren in der Verbindung von lässiger Kleidung und nachhaltiger Herstellung. Mittlerweile gibt es viele Nacheiferer, sodass der umweltbewusste Konsument zwischen zahlreichen Stilrichtungen wählen kann. Nudie Jeans kommt zum Beispiel aus Schweden und war dort lange Zeit ein sehr beliebtes Jeanslabel. Heute kann man das Label auch auf frontlineshop.com erhalten. Seitdem es ausschließlich Bio-Baumwolle verwendet, ist es noch erfolgreicher. Das Modelabel Sey bietet eine große Bandbreite unterschiedlicher Jeansformen. Sey steht für modische und zeitgemäße Jeans, die sich auf der Haut gut anfühlen und weder der Umwelt noch der Gesellschaft schaden.

Einen Unterschied machen

Sozial und ökologisch korrekte Jeans erinnern längst nicht mehr an Öko-Kleidung vergangener Tage. Die faire Mode heute ist frisch, trendy und aktuell. Mit Hilfe des großen Angebots kann man fast immer zur korrekten Alternative greifen, die weder die Menschen noch die Natur belastet.

Fotocredit: Thinkstock, iStock, DaniloAndjus

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Kundenbindung: Wichtig für Marke und Geschäftsmodell

Wird ein Kunde zum Fan, hat eine Marke das Maximum an Marketing erfolgreich umgesetzt: Ist…