Home Geisteswissenschaften Literatur L.R. LaFevers: „Der Fluch der schwarzen Katze“ – Die Abenteuer der Theodosia Throckmorton

L.R. LaFevers: „Der Fluch der schwarzen Katze“ – Die Abenteuer der Theodosia Throckmorton

Ein spannender Abenteuerroman rund um Magie ist „Der Fluch der schwarzen Katze“ der US-amerikanischen Autorin L.R. LaFevers. Vor allem junge Leser werden von der schaurig schönen Atmosphäre begeistert sein.

Okay, das Prinzip ist mal wieder dasselbe: Junge und kluge Heldin überlistet Erwachsene. Aber das Gewand in das die Story gepackt ist, lässt einen so manches Klischee vergessen. Das Kinderbuch zieht einen einfach in seinen Bann.

Theodosia Throckmorton (dieser Name kann nur Magie bedeuten 😉 ) ist elf Jahre alt und lebt in London zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ihre Eltern sind beide Archäologen und dermaßen in ihren Job vertieft, dass für Theodosia und ihren Bruder wenig Zeit und Aufmerksamkeit übrig bleibt. Und so ahnen sie auch nichts von der besonderen Gabe ihrer Tochter, denn Theodosia kann alte Zaubersprüche und Flüche auf Kultgegenständen erkennen und sie bannen.

Nur einmal kurz haben ihre Eltern versucht sie auf ein Internat zu schicken, wo es dem Mädchen überhaupt nicht gefallen hat und sie deshalb auch nicht zurückgekehrt ist, was ihren Eltern nicht mal wirklich aufgefallen ist. So ist ihr Zuhause nun vor allem das Museum für Antiquitäten und Legenden in London, wo ihr Vater Chefkurator ist. Die kleine Theodosia ist schon ein wenig exzentrisch, was sie aber noch liebenswerter macht: Sie schläft zum Beispiel in einem Sarkophag mit geschlossenem Deckel um die bösen Geister abzuwehren. Im Museum hat sie sich auch ein eigenes kleines Büro- und Studierzimmer eingerichtet.

Eines Tages bringt ihre Mutter von einer Ausgrabung ein Amulett mit, das „Herz von Ägypten„. Theodosia ist alarmiert: So einen bösen Fluch hat sie noch nie auf einem Artefakt gesehen. Doch schon in der ersten Nacht wird das Amulett gestohlen. Theodosia macht sich zunächst zusammen mit ihrem Bruder auf die Suche. Sie macht Bekanntschaft mit Lord Wigmere, von dem sie erfährt, dass die einzige Möglichkeit um den Fluch aufzuheben darin besteht es nach Ägypten zurückzubringen. Als Theodosia endlich wieder an das Amulett kommt, muss sie irgendwie nach Ägypten kommen, aber zwielichtige Gestalten sind ihr schon auf der Spur…

„Der Fluch der schwarzen Katze“ ist ein spannendes und teils sogar gruseliges Buch mit einer klugen und sympathischen Heldin. In den USA war das Buch der totale Renner und es gibt sogar schon einen Theodosia Throckmorton FanClub. Im November erscheint nun auf Englisch der zweite Teil mit dem Titel „Theodosia and the Staff of Osiris“.

Diese wird dann bestimmt auch bald nach Deutschland kommen, denn die Abenteuer von Theodosia Throckmorton kann man Jung und Alt wirklich nur empfehlen.

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…