Home Naturwissenschaften Löwen in Afrika – Verlust des Lebensraumes

Löwen in Afrika – Verlust des Lebensraumes

Die Löwen in Afrika leiden an einem rapiden Verlust ihres Lebensraumes und haben bereits drei Viertel ihres bisherigen Lebensraumes verloren. Zu diesem Ergebnis kam ein Forscherteam, welches sich mit der Beobachtung der afrikanischen Löwenpopulationen befasst.


Im gesamten afrikanischen Raum gebe es nur noch 67 getrennte Areale, in denen größere Löwenpopulationen leben. Allerdings sind viele von diesen Gebieten zu klein, was mit der Zeit Probleme wie Inzucht hervorrufen kann.

Löwen in Afrika – Keine stabilen Populationen mehr

In ganz Afrika gibt es den Forschern zufolge nur noch 15 Areale, in denen mehr als 500 Tiere leben. Diese Zahl gilt als Voraussetzung für die Existenz und das Fortbestehen gesunder und stabiler Gruppen. Jede Löwenpopulation unterscheidet sich in kleinen Merkmalen von den jeweils anderen, wodurch der Verlust der „genetischen Vielfalt“ verringert wird. Die Tatsache, dass von einem ursprünglichen Areal, welches etwa ein Drittel größer als die USA ist, nur noch ein Viertel übrig geblieben ist, ist sehr besorgniserregend.

Lebensraum Savanne – Rapider Rückgang

Die Savanne gilt als der Lebensraum für den König unter den Tieren. Forscher haben nun jedoch herausgefunden, dass sich die Größe der Savanne von ursprünglich 13,5 Millionen Quadratkilometer auf 9,7 verkleinert hat. Zum großen Teil liegt dies daran, dass der Mensch viel Bodenfläche in Ackerland umgewandelt hat. Dadurch haben die Löwen in Afrika einen Großteil ihrer ursprünglichen Heimat sowie eine große Zahl an Beutetieren verloren.

Die noch verbliebenen Savannengebiete sind jedoch zu klein und zu isoliert, um größere Löwengruppen ausreichend ernähren zu können. Die stetig ansteigende Bevölkerungszahl in Afrika wird den für Löwen geeigneten Lebensraum in Zukunft deutlich sinken lassen.

Naturschutzgebiete bieten gute Voraussetzungen für stabile Löwenpopulationen

Stabile Löwenpopulationen gibt es nur in den großen Naturschutzgebieten im Süden und Osten Afrikas, wo aktuell etwa 24.000 Löwen leben. In Zentral- und Westafrika hingegen gibt es nur noch ca. 500 Löwen, die in acht Gruppen leben. Dort müssen nach Ansicht der Forscher Schutzmaßnahmen umgesetzt werden, die die Populationen sichern. „Während die Löwen in Ost- und Südafrika Milliarden von Touristendollars in die Regionen bringen und die Regierungen entsprechend in den Schutz dieser Tiere investieren, ist dies in Westafrika noch nicht der Fall“.

Mehr laden
Load More In Naturwissenschaften
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…