Home Ratgeber Männliche Friseure sind grundsätzlich schwul! – Stimmt’s?

Männliche Friseure sind grundsätzlich schwul! – Stimmt’s?

Männliche Friseure sind  früher wie heute eine Minderheit. Grundsätzlich ist der Beruf des Haare-Stylens ein Frauenberuf, soviel steht fest. Doch sagt das schon aus, dass die wenigen Männer, die sich damit identifizieren können, homosexuell sind?

Männliche Friseure sind grundsätzlich schwul? Mit Homosexualität wird allmählich immer selbstverständlicher umgegangen. Während diese früher noch als Krankheit angesehen wurde, stehen wir ihr heute viel liberaler gegenüber. Dennoch ist es kein Geheimnis, dass man – und vor Allem Mann – Schwulen gegenüber leichte Vorurteile entgegenbringt – um womöglich die eigene Männlichkeit besonders hervorzuheben?

Männliche Friseure schwul? Allmähliche Akzeptanz der Homosexualität

Dass Homosexualität früher nicht akzeptiert wurde, im Dritten Reich Homosexuelle sogar verfolgt und verhaftet wurden, ist bekannt. Wann genau hat sich diese Sichtweise geändert? Bis 1973 war die gleichgeschlechtliche Liebe im Internationalen Katalog der psychiatrischen Erkrankungen DSM (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders) aufgelistet und galt weltweit als psychische Störung.

In diesem Jahr, am Kongress der Amerikanischen Psychiatrischen Vereinigung (APA) in San Francisco sollte sich das ändern. San Francisco war in dieser Zeit bekannt dafür, die höchste Schwulenrate zu haben.
Aktivisten der Gay-Community nahmen an diesem Tag das Kongress-Zentrum ein und blockierten die Veranstaltung, bis die Psychologen wider ihrer Erforschungen Homosexualität von der Liste entfernten. In den darauf folgenden Jahren löschte man Homosexualität auch aus der Liste der Erkrankungen der Weltgesundheitsorganisation. Im Jahr 1986 entfernte man im Übrigen auch die Pädophilie, die sexuelle Zuneigung zu Kindern, aus dieser Liste.

Die USA, die bekanntlich in Sachen Akzeptanz anderen Ländern hinterherhinkt, hob erst im Jahr 2011 unter Präsident Obama das Gesetz auf, dass Schwule nicht in der US-Army dienen dürfen. Über 13.000 Soldaten wurden bisher wegen ihres Outings als homosexuell aus dem Dienst entlassen.

Der heutige Umgang mit Homosexualität

Es gibt nach wie vor Wissenschaftler, die nach Ursachen und sogar Heilmethoden für sexuelle Zuneigung gegenüber Gleichgeschlechtlichen suchen. Sie erörtern dabei Ursachen wie Störungen der Hormone, falsche Erziehung der Eltern und bestimmte Gene.

Wir sind jedoch mittlerweile auf dem Stand, dass wir sicher sagen können, dass das Gehirn bereits vor der Pubertät entscheidet, ob man homo- oder heterosexuell ist. Außerdem glaubt man zu wissen, dass jeder Mensch ein gewisses Maß an Homosexualität in sich trägt. So findet mancher gelegentlich Menschen des gleichen Geschlechts attraktiv und anziehend.

Ob man homo- oder heterosexuell wird, ist von äußeren Umständen jedoch nicht beeinflussbar. Es gibt aber tatsächlich Homosexuelle, die sich behandeln und zu Heterosexuellen umfunktionieren ließen, was nach ihrer Ansicht auch klappte. Diese Homosexuellen kamen damit nicht klar und sahen ihre sexuellen Neigungen wohl wirklich als Krankheit an. Wir wissen jedoch: Durch die Unterdrückung der eigenen Gefühle, durch Druck von Außen, wird man erst wirklich krank!

Schwule Friseure: Was ist dran an dem Gerücht?

Jeder, der sich kurz Gedanken über das Gerücht, alle männlichen Friseure seien schwul, macht, wird zu dem einzig richtigen Resultat kommen: Natürlich nicht!

Viele Homosexuelle haben bekanntlich eine weibliche Ader, das heißt, sie sind sehr auf ihr Äußeres bedacht, schminken sich womöglich, ziehen sich weiblich an und verhalten sich auch so. Sie sind teilweise auch kreativ und interessieren sich für gutes Aussehen, Kosmetik und auch die Frisurenbranche. Grundsätzlich ist der Friseur-Beruf aber noch ein weiblicher Beruf. Viele Männer sind Machos und würden sich nie einem Frauen-Beruf unterwerfen. Doch auch das ändert sich nach und nach. Schließlich ist das Haareschneiden in gewisser Weise Kunst und Design und nichts strikt Weibliches.

Generell ist es wirklich so, dass Männer im Friseur-Beruf unterbesetzt sind, so fallen schwule Männer natürlich eher auf. Männliche Friseure seien alle schwul, ist jedoch nichts weiter als ein dummes Klischee.

Mehr laden
Load More In Ratgeber

One Comment

  1. Thomas

    3. Juni 2012 at 19:03

    Das alle Frisöre schwul sind, ist klar das dies nicht stimmt. Das ist immer so mit Klischees. Interessant wären vielleicht mal Zahlen, wie hoch der Anteil an Schwulen untere den Frisören ist. Das würde auch besser zum Thema passen. Denn darauf wurde keine Antwort gegeben. Grundsätze sagen nur etwas über die Mehrheit aus und nicht etwas über alle.

Mehr Wissen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Mit dem Schlüsselbegriff Digitalisierung verbindet man oft bedeutende Entwicklungen u…