Home Allgemeinwissen Marketing-Tricks: So locken die Kinobetreiber

Marketing-Tricks: So locken die Kinobetreiber

Knuspriges Popcorn, weiche Sitze und natürlich die große Leinwand: Ein Besuch im Kino garantiert ein unvergleichliches Filmerlebnis. Dennoch besuchen immer weniger Deutsche eine Kinovorstellung. Mit vielen Marketing-Tricks gelingt es den Betreibern dennoch, ihre Umsätze zu halten und sogar zu steigern.

Luxus als Alleinstellungsmerkmal

Rund 4.000 Kinosäle gibt es in Deutschland, die Besucherzahlen gehen allerdings von Jahr zu Jahr zurück. Wie die Filmförderanstalt berichtet, sind im Jahr 2003 noch 140 Millionen Kinobesuche verzeichnet worden, 2011 waren es nur noch 123 Millionen. Filme lassen sich auch im Heimkino in immer besserer Qualität erleben. Kinos müssen ihren Besuchern daher etwas Besonderes bieten, wenn sie noch Publikum anziehen und die steigenden Preise für Eintrittskarten rechtfertigen wollen. Eine Strategie: Kinobetreiber setzen auf Luxus. Vor allem Programmkinos bieten ihren Gästen ein Plus an Komfort, um sich von der Konkurrenz der Multiplexe abzuheben. Zur Begrüßung gibt es ein Glas Sekt, die Sitze sind bequem und bieten mehr Beinfreiheit – derartiger Luxus zieht ein gehobenes Publikum an, das gerne mehr pro Eintrittskarte bezahlt.

3D-Technologie als neue Einnahmequelle

Multiplex-Kinos brauchen eine andere Strategie. Sie bieten nicht nur den Film, sondern auch noch ein großes gastronomisches Angebot im Kinogebäude. Rund 40 Prozent ihrer Gewinne erzielen Kinos mittlerweile mit Popcorn, Softdrinks und Süßigkeiten. Die Marketing-Tricks, die Besucher ins Kino locken sollen, gehen allerdings noch weiter:

  • Das Kino wird zum 3D-Erlebnis. Für 3D-Filme können Kinobetreiber höhere Eintrittspreise verlangen.
  • Die 3D-Brille verkaufen einige Kinobetreiber an ihre Besucher – für jeden Film erneut.
  • Bewegliche Sitze sollen die Kinobesucher den Film noch näher miterleben lassen. Bis zu sechs Euro Aufschlag ist Kinobesuchern dieses Extra wert.

Eine Möglichkeit nutzen deutsche Kinobetreiber bisher noch selten: Britische Kinos optimieren ihr Programm und passen dieses an die Zuschauerzahlen an. Läuft im Nachmittagsprogramm noch ein Kinderfilm, können abends Action-Filme oder romantische Komödien gezeigt werden.

Neue Ideen für das Kino-Marketing

Den sinkenden Besucherzahlen setzen Kinobetreiber allerlei neue Ideen entgegen. Höhere Gewinne erzielen sie vor allem dank der 3D-Technologie und durch höhere Preise für Popcorn und Getränke. Doch auch neue Ideen wie Luxus-Kinos sollen anspruchsvolle Zuschauer ins Kino locken.

Image: Deklofenak – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Wieso Psychopathen eine Gefahr für Unternehmen sind

Durch Filme wie „Psycho“, „Sieben“ oder „Hannibal“ denken viele Leute bei einem Psychopath…