Home Allgemeinwissen „München-City“ – Von der Jugendherberge zum Designhotel

„München-City“ – Von der Jugendherberge zum Designhotel

Wenn du an deine Erfahrungen mit Jugendherbergen zurückdenkst, kommt dir sicherlich die eine oder andere witzige Geschichte in den Sinn. Selten aber haben diese positiven Erinnerungen mit der Herberge an sich zu tun, die oft eher negativ in Erinnerung bleibt. Zumindest in München ist damit jetzt Schluss.



Älteste Jugendherberge in neuem Gewand

Die älteste Jugendherberge Deutschlands, „München-City“, wird zum Erlebnishotel. Fünf renommierte Architekturbüros wurden zum Wettbewerb um den besten Entwurf geladen. Am meisten konnten die deutschen Architekten der Agentur Graft überzeugen, die durch ihre asymmetrischen Gestaltungen bereits international bekannt sind. Anzukämpfen galt es gegen den Denkmalschutz des Gebäudes, der radikale Konzepte im Keim erstickte. Man wusste sich aber auch so zu helfen. Dabei legte man nicht nur Wert auf das Gebäude, sondern machte sich auch die Umgebung zunutze. So bildet durch die Verlagerung des Haupteingangs ein ungenutzter Park hinter dem Haus zukünftig einen Vorgarten für die Herberge. Auch im Inneren der Herberge gibt es zukünftig mehr Miteinander: Empfang, Speisesaal und Aufenthaltsraum wurden zu einem großen Multifunktionssaal umgestaltet. So dürfte bald immer was los sein in Deutschlands ältester Jugendherberge. Unliebsame Tagesausflüge mit den Lehrern und rüpelige Mitschüler sind damit zwar nicht ausgeschlossen, aber immerhin könnt ihr euch nun in der Herberge so richtig wohlfühlen.


Bildquelle: Thinkstock, iStock, monkeybusinessimages

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Arbeitsschutz 4.0: Politik reagiert auf wachsende psychische Belastung

Das Arbeitsschutzgesetzt soll die Gesundheit der Beschäftigten schützen und jegliche Gefäh…