Home Allgemeinwissen „My Baby Boy/Girl“ für Nintendo DS – Tamagotchi hardcore!

„My Baby Boy/Girl“ für Nintendo DS – Tamagotchi hardcore!

Es gibt wohl kaum einen, der die kleinen nervigen Zeitgenossen – die Tamagotchis – vergessen hat. Nun hat Electronic Arts (EA) auf der Basis der kleinen Quälgeister „My Baby Boy“ bzw. „My Baby Girl“ für den Nintendo DS herausgebracht, wo man virtuell Mami oder Papi spielt.

Manchmal leben wir in einer seltsamen Welt. In Zeiten des Kinderschwunds und der sinkenden Geburtenraten wo junge Menschen den Kinderwunsch aus ökonomischen Aspekten und Zukunftsangst heraus unterdrücken oder bei Seite schieben, bieten findige Spielehersteller eine Ersatzlösung.

Wer also keine finanzielle Basis hat oder einfach nicht den No-Risk-No-Fun-Gedanken in Bezug auf ein Kind entwickeln kann, wird sich freuen. Denn nun kann man ohne großen Aufwand ein virtuelles Kind auf seinem Nintendo DS großziehen. Die Rede ist vom neuen Spiel „My Baby Boy“ beziehungsweise „My Baby Girl“.

Hier tritt man als Papi oder Mami auf und sorgt sich um sein virtuelles Kind (zumindest die ersten 14 Monate). Zunächst sucht man sich ein Kind aus, zum Beispiel Mädchen oder Junge und kann sich dann dauernd um den kleinen Racker kümmern. Man muss es also füttern, mit ihm spielen, es streicheln, die Windeln wechseln und was man als guter Elternteil eben so macht. Alles im Sinne des Entertainments!

Prinzipiell ist dies aber kein neues Spielprinzip. Die damaligen Tamagotchis, die eine weit verbreitete Modeerscheinung waren, haben sicher den ein oder anderen zum Wahnsinn getrieben. Immerhin wollte das dumme Ding immer etwas von einem.

Die neue Ausführung hat allerdings meiner Meinung nach einen ziemlich perversen Zug. Immerhin reden wir hier von Nachempfindungen echter Babys. Die Tamagotchis waren wenigstens erfundene Wesen. Da widerstrebt mir sogar der Gedanke das virtuelle Wesen versehentlich verhungern zu lassen – was bei den Tamagotchis zu weilen schon mal vorkam. Die Vorstellung sein Kind auf irgend eine Weise misshandeln zu können – sei es nun real oder virtuell – finde ich irgendwie unzumutbar. Und ich bin mir sicher, dass es genug Benutzer geben wird, die das dann auch mal machen, so zum „Spaß“.

Insgesamt steht dieses Spiel aber doch nur für einen Trend, der die echte Verantwortung der Personen in eine virtuelle Welt projeziert und somit Probleme die in der Realität einen konfrontieren würden hinfällig macht. Andere Beispiele wären „Second Life“, die Sims und last but not least „World of Warcraft“, die den Sprung von einer reellen zu einer virtuellen im Computer existierenden Identität nur allzu leicht machen.

Aber was will man auch mit echten Kindern? Immerhin kann man „My Baby Boy/Girl“ ausschalten wenns einem auf die Nerven geht!

[youtube 4K6jbxcaNfY]

Produktseite von EA.


Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen

7 Kommentare

  1. ylYk-lykjY

    22. März 2009 at 15:35

    Ich brauche hilfe im 6 Monat

  2. ajskajsja

    9. Mai 2009 at 15:41

    hi leute ich brauche hilfe gegen dieses rosa ausrufezeichen wie kann man dass wegmachen ?

  3. lisa

    5. Juni 2009 at 18:42

    du musst nur das baby streicheln

  4. Sarah

    5. Januar 2010 at 20:48

    Ich brauche Hilfe im 9. Monat!!! Ich weiß nicht wie ich mein Baby dazu bringen soll sich hochzuziehen und sich dann beim Stehen fest zu halten.

  5. Carolin

    21. Januar 2010 at 15:56

    du musst nur dieganze zeit mit dem baby reden wenn es vor dem laufgitter/spielzeugkiste sitzt. ich persönlich singe die ganze zeit ,,lalalalala“ 😀

  6. Lisa E

    8. Oktober 2011 at 21:17

    Also ich find das spiel richtig süß hab es bei einer freundin gesehn bekomm es bald 🙂

    LG: eure Lisa

  7. ilayda

    25. Oktober 2011 at 20:36

    hallo ich spiele das spiel auch und bin im 9 monat aber komme nicht weiter.

    ich weiß nicht wo die spielzeugkiste ist???????

    hilft mir einer bitte

Mehr Wissen

Eiweiß pur: Fünf natürliche Proteinquellen

Nicht nur für Kraftsportler sind Eiweiße ein Muss: Die Proteine lassen zwar die Muskeln wa…