Home Technik neofonie WePad: Mit integrierter Werbung

neofonie WePad: Mit integrierter Werbung

Seit einiger Zeit war es recht still um das neofonie WePad, das als direkte Konkurrenz zu Apples iPad gesehen wurde, zumindest am Anfang. Mittlerweile werden aber immer mehr Stimmen laut, die davon ausgehen, dass man dem WePad nicht mehr allzu viel Bedeutung beimessen muss.

nDevilTV@Flickr

Mit der neuesten Meldung zum WePad dürfte der Tablet PC aus Deutschland noch einmal an Attraktivität verloren haben. Auf dem WePad soll es nämlich Werbung geben, die aber weitaus störender sein dürfte als etwa beim Apple iPad.

Beim iPad ist die Werbung in den einzelnen Apps möglich, und zwar über das Werbenetzwerk iAd, das Apple eigens auf den Markt gebracht hat. Interessenten können Werbung buchen, die dann innerhalb der Apps angezeigt wird und sich von der bekannten und öden Werbung der Konkurrenz wohltuend abheben soll.

Das WePad hingegen wird integrierte Werbung in Form von Widgets bekommen, die fest auf dem Home-Bildschirm des Tablet PCs verankert sind. Diese Tatsache an sich könnte man ja gerade noch so verschmerzen, nicht aber den Umfang der Werbung.

Die Werbe-Widgets lassen sich nämlich nicht entfernen, weshalb man permanent Werbung auf seinem Tablet PC sehen muss. Als Lösung käme noch die Installation eines anderen Betriebssystems in Frage, was allerdings sehr gute Programmierfähigkeiten erfordert und nur für die Wenigsten eine realistische Möglichkeit darstellt.

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Das Internet als Wissensspeicher

Seit Anbeginn der Menschheit lernen wir ständig dazu. Das ist natürlich, doch die Evolutio…