Home Technik PlayStation Portable E-1000: Was bringt Sonys „Billig“-PSP?

PlayStation Portable E-1000: Was bringt Sonys „Billig“-PSP?

Die PlayStation Portable E-1000 ist nun schon seit längerem auf dem Markt. Was für Funktionen bringt Sonys „Billig“-PSP aber eigentlich genau mit?

[youtube wQmOueTbjRk]

Ende des vergangenen Jahres hat Sony mit der „PS Vita“ nicht nur eine Handheld-Konsole der neuen Generation herausgebracht, sondern auch seine „PSP“ in Gestalt einer besonders günstigen Version neu aufgelegt. Die „Billig“-Konsole nennt sich „PlayStation Portable E-1000“ und ist für knapp 100 Euro zu haben. Allerdings muss man beim Kauf des günstigen Handhelds hinnehmen, dass er nicht alle Funktionen der ursprünglichen „PSP-1000“ aufweist.

„PlayStation Portable E-1000“ – Mattschwarz mit Mono-Lautsprecher

Die „PSP E-1000“ ist zwar deutlich günstiger als die bisher erschienen „PSP“-Modelle. Aber ist sie deshalb gleich „billig“? Rein optisch ist jedenfalls kaum ein Unterschied zu erkennen. Lediglich der Gehäuseglanz musste einer matten Optik weichen – ein Umstand, der aber auch Vorteile haben kann, da man nun nicht ständig auf schmierige Fingerabdrücke schauen muss. Ansonsten wartet die „PlayStation Portable E-1000“ mit einem geringfügig höheren Gewicht von 223 Gramm und etwas größeren Abmessungen von 172,4 x 73,4 x 21,6 mm auf. Während äußerlich also eher etwas hinzugegeben wurde, hat Sony seine „PSP E-1000“ aber innerlich kräftig abgespeckt. So verfügt der Handheld beispielsweise nur noch über einen Mono-Lautsprecher. Auf das WLAN-Modul wurde sogar ganz verzichtet – Mehrspieler-Schlachten sind mit diesem Konsolenmodell also nicht möglich. Außerdem ist der Akku nicht mehr herausnehmbar, sondern fest verbaut. Die Display-Größe ist mit 4,3 Zoll aber genauso groß bemessen wie die Bildschirme der Vorgänger (nur die PSP Go brachte es auf ‚kleine‘ 3,8 Zoll). Bis auf ein paar weitere Kleinigkeiten, bietet die „PSP E-1000“ ansonsten dieselbe Leistung wie die anderen „PSPs“ und macht neben dem Spielen von Video Games auch das Betrachten von Fotos und das Abspielen von Musik und Filmen möglich.

Große Spielevielfalt

Für die „PlayStation E-1000“ spricht, dass man sich mit ihr – trotz der benannten Einsparungen – durch ein vielfältiges Spielesortiment zocken kann. In den vergangenen Jahren hat sich im Bereich der „PSP“-Games eine beachtliche Sammlung an Spielen für jeden Geschmack angehäuft. Egal ob packende Rennspiele, aufregende Action-Games oder kniffelige Rätsel-Titel – ein Griff ins prall gefüllte PSP-Regal verspricht Entertainment pur. Und zwar zum günstigen Preis, denn neben der von Haus aus preiswerten „Essentials“-Serie sind viele Games reduziert bzw. aus zweiter Hand ausgesprochen günstig zu erwerben. Selbst Downloads aus dem „PlayStation Store“ sind möglich. Da allerdings das WLAN-Modul fehlt, muss man hierfür den Umweg über einen mit dem Programm „Media Go“ ausgestatteten PC in Kauf nehmen. – Weitere Informationen zur „PSP E-1000“ sind z.B. hier zu finden.

Mehr laden
Load More In Technik
Comments are closed.

Mehr Wissen

Kundenbindung: Wichtig für Marke und Geschäftsmodell

Wird ein Kunde zum Fan, hat eine Marke das Maximum an Marketing erfolgreich umgesetzt: Ist…