Home Allgemeinwissen Polaroid – Sofortbild feiert Renaissance

Polaroid – Sofortbild feiert Renaissance

Die gute alte Polaroid feiert ein Comeback. Wurde sie gnadenlos von den digitalen Kameras vom Markt verdrängt, erfreut sie sich nun abermals großer Beliebtheit unter Hobbyfotografen.

Quelle: flickR/pluzz

Was war das für ein Gefühl: Kamera aufgeklappt, Auslöser betätigt, Foto entnommen. Nun hieß es, den Atem anhalten, denn langsam zeichneten dich die Konturen des Motivs auf dem Bild ab. Kurze Zeit später konnte der Fotograf ein fertig entwickeltes Bild in den Händen halten und die Freude war groß.
Millionen Fans des Sofortbildes debattierten darüber, ob das Foto beim Konturen annehmen geschüttelt werden müsse oder nicht.

Polaroid – Der letzte Atemzug?

Im Sommer 2008 wurde dir Produktion der beliebten Sofortbild-Filme eingestellt und im Dezember desselben Jahres meldete das Unternehmen Insolvenz an. Mittlerweile produziert Polaroid unter der Aufsicht anderer Investoren Drucker und digitale Kameras.

Seit 2009 bieten ehemalige Mitarbeiter des Unternehmens unter dem Namen „The impossible Project“ Schwarz-Weiß-Filme für die Sofortbildkamera an. Im November 2010 wurde das Sortiment auch auf Farbbilder erweitert. Die Fans schienen darauf gewartet zu haben, denn der Umsatz von mehr als 8 Millionen Euro kann sich wirklich sehen lassen.

Auch wenn die Fotos etwa zwei Euro kosten, schrecken die Kunden nicht vor einem Kauf zurück. Gegenteilig ist vielmehr zu verzeichnen, dass die Kundschaft eine bestimmte Wertigkeit sucht, die in der digitalen Fototechnik nicht zu finden ist.
Die Unternehmer arbeiten übrigens am Nachbau der erfolgreichen SX-70-Sofortbildkamera. Als die Mitarbeiter vor Kurzem aus Ersatzteilen 50 Exemplare des SX-70-Modells nachbauten, waren diese innerhalb von einer Stunde ausverkauft. Und das zu einem Preis von 210 Euro.

Analoge Fotografie im Aufwind

Das Team steht mit seinem Projekt bei der analogen Fotografie ganz weit vorne. Der Erfolg der Digitalkameras brach unaufhaltsam heran und sorgte dafür, dass viele bisher erfolgreiche Unternehmen in arge Bedrängnis gerieten. Mitunter gingen Firmen wie Agfa bankrott oder verkleinerten ihr Angebot in großem Umfang (Kodak).

Immerhin solle Fotografie ein Kunsthandwerk bleiben und nicht in Arbeit am Computer enden.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Eiweiß pur: Fünf natürliche Proteinquellen

Nicht nur für Kraftsportler sind Eiweiße ein Muss: Die Proteine lassen zwar die Muskeln wa…