Home Allgemeinwissen PRS-505 – Sony bringt Reader auf den Markt

PRS-505 – Sony bringt Reader auf den Markt

Vielleser haben einen Grund sich zu freuen! Sony bringt in Kooperation mit Thalia und Libri einen Reader auf den deutschen Markt, mit dem man bequem eine große Anzahl an Büchern bei sich haben kann.

Mit dem neuen elektronischen Lesegerät einem sogenannten Reader, will Sony in die Zukunft des Lesens einsteigen. Mit dem PRS-505 ist man zukünftig in der Lage auf eine ganze Bibliothek an Büchern immer und überall zuzugreifen.

Der Reader von Sony ist flach, in einen Schutzumschlag gehüllt, wiegt gerademal 260 Gramm und ist damit kleiner und leichter als ein Buch mit Hardcover. Das Display ist sechs Zoll groß und benutzt die E-Ink-Technologie, die ein sehr kontrastreiches Bild erzeugt. So soll auch bei stärkerer Sonneneinstrahlung kein Problem beim lesen entstehen. Zwar kommt das Display in dieser Hinsicht nur knapp an richtiges Papier heran, allerdings ist man mit dieser Technik schon sehr nahe.

Der Vorteil liegt auf der Hand. Mit dem RPS-505 kann man dafür viele Bücher auf einmal dabei haben und gleichzeitig auf andere Medieninhalte zugreifen.

[youtube wDyDP3gIGW0]

So unterstützt das Gerät nicht nur das für Reader typische E-Book Format EPUB, sondern auch PDF, Microsoft Word, TXT, RTF sowie MP3-Dateien und DRM-freie AAC-Dateien. Darüber hinaus kann der Reader auch Bilder im JPG-, GIF-, PNG- und BMP-Format anzeigen.

Der PRS-505 ist im Standard-Modell mit 192 Megabyte Speicherplatz ausgerüstet, kann aber per Speicherkarte (MemoryStick Pro DUO) auf bis zu 16 Gigabyte aufgerüstet werden. Das entspricht circa 13000 E-Books

Stellt sich die Frage: Was ist mit dem Akku und der Laufzeit?
Und das ist einer der Punkte die wirklich sehr interessant sind. Der Energieverbrauch bemisst sich hier nicht an der Laufzeit, sondern an der Anzahl der Seitenumschläge. Dies wird durch die neue Displaytechnologie gewährleistet, die im Anzeigeformat (es hat keine Hintergrundbeleuchtung) kaum beziehungsweise keine Energie verbraucht. Dementsprechend reicht eine Akku-Ladung für fast 6800 Seitenumschläge (laut Sony).

Bis dahin sollte man wohl eine Steckdose gefunden haben!

Genaue Details, Preise und der Verkaufsstart werden aber erst Anfang 2009 bekanntgegeben.

Man muss sich also noch ein wenig gedulden.

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Medizinischer Durchbruch: Intelligente Wundpflaster

Wer kennt es nicht: Kaum scheint eine Wunde geheilt zu sein, reißt sie beim Entfernen vom …