Home Geisteswissenschaften Literatur Ralf Schmitz und seine Mama

Ralf Schmitz und seine Mama

Nachdem Ralf Schmitz bereits ein Buch über seine im Methusalem-Alter befindliche Katze verfasst hat, hat er mit seinem jüngsten Buch eine weiter Hommage vollbracht – an seine Mama.


Dass Mütter nicht immer ganz einfach sind, weiß wohl jeder. Und das jede für sich ein absolut einzigartiges Original-Exemplar ist wohl auch. Ralf Schmitz ist diesem Phänomen in seinem Buch „Schmitz‘ Mama“ nachgegangen.

Mit Fassungslosigkeit, Witz, Empörung oder schierer Verzweiflung widmet er sich Mamas großen und kleinen Eigenarten. Dabei kommt er nicht umhin, auch andere Familienmitglieder wie etwa die Schwester, seinen handwerklich gänzlich unbegabten Stiefvater oder die vergessliche Oma einzubeziehen.

Probleme in der Familie

Was die Familie angeht, so fällt die von Ralf Schmitz wohl am ehesten in die Kategorie schrullig. Denn dies ist die Beschreibung, die wohl am besten auf alle seine Familienmitglieder zutrifft und sich wie ein roter Faden durch die Familiengeschichte zieht.

Doch das Mitglied, das hier den meisten Raum einnimmt, ist natürlich die Mama. Zerstreut, liebevoll, mit gänzlich fehlendem Kochtalent und immun gegen Ratschläge und vernünftige Argumente.

Ralf Schmitz beschreibt hier mit viel Humor ein Verhältnis, das jeden, vor allem aber wahrscheinlich Söhne, unweigerlich an ihre eigene Mutter denken lässt. Wie gesagt, jede ist ein Unikat, aber es gibt kaum eine Anekdote oder Begebenheit, die nicht der eine oder andere schon mal so erlebt hat wie Schmitz.

Eine Reise in die Vergangenheit

Ralf Schmitz geht wie schon in seinem Erstlingswerk wieder sehr chronologisch vor. Beginnt mit seinen frühesten Kindheitserinnerungen und wichtigen Ereignissen wie Einschulung, erste Liebe etc. und arbeitet sich dann weiter Richtung Gegenwart vor.

Auf dieser Reise schildert er Mamas alltägliche Schrullen aber auch besondere Anlässe wie das Weihnachtsfest, über das im Allgemeinen schon Monate vorher diskutiert wird. Lebensgefährliche Autofahrten mit dem Stiefpapa, der lieber selbst, obwohl ohne nötiges Wissen und Talent, am Wagen rumschraubt, anstatt die teure Werkstatt zu bezahlen.

Der beste Freund, der in einer mentalen Dramawelt des Agententhrillers lebt oder auch die Oma, die sich neben ihrer Vergesslichkeit vor allem auch durch Flatulenzbeschwerden während Autofahrten im Kleinwagen auszeichnet.

Ralf Schmitz‘ Buch ist interessant, witzig, mit Bildern aus dem privaten Fotoalbum illustriert und einfach absolut lesenswert. Mitllerweile gibt es auch eine Hörbuchausgabe.

Und auch wenn es mitunter nicht so scheint – Ralf Schmitz liebt seine Mama!

Wer Ralf Schmitz auch mal direkt live erleben möchte, kann dies mit seinem aktuellen Programm Schmitzpiepe tun. Noch gibt es einige Ralf Schmitz Tickets bei verschiedenen Ticket Anbietern wie eventim.de.

Mehr laden
Load More In Literatur
Comments are closed.

Mehr Wissen

Wieso Psychopathen eine Gefahr für Unternehmen sind

Durch Filme wie „Psycho“, „Sieben“ oder „Hannibal“ denken viele Leute bei einem Psychopath…