Home Allgemeinwissen Rollkoffer auf der Kippe – Trick gegen schwankende Trolleys

Rollkoffer auf der Kippe – Trick gegen schwankende Trolleys

Rollkoffer auf der Kippe – Trick gegen schwankende Trolleys

Sie laufen am Bahnhof oder am Flughafen und plötzlich fängt ihr Gepäck hinter ihnen an zu schwanken. Reisende mit Rollkoffer, auch Trolley genannt, werden das Problem sicher kennen. Mit der Hand ausgleichen ist anstrengend und unangenehm. Was tun? Französische Forscher haben sich der Problematik gewidmet und herausgefunden, was wirklich gegen die flatternden Räder hilft!

Lieber Gas geben, anstatt anzubremsen

Die Wissenschaftler von der Universität Sorbonne Paris Cité veröffentlichten Ihre Studie im englischen Fachmagazin „Proceedings of the Royal Society of London. Darin machen Sie deutlich, das Abbremsen kontraproduktiv sei. Stattdessen sollen die Kofferzieher lieber schneller gehen, um den schwankenden Trolley wieder in die Spur zu bekommen.

Das gleiche Prinzip erweist sich bereits bei Autoanhängern als praktikabel. Kommen sie ins Trudeln, bloß nicht langsamer werden und gegensteuern, sondern beschleunigen und das Lenkrad gerade halten. So stabilisiert sich der rollende Anhänger wie von selbst.

Warum kippeln Trolleys überhaupt?

Bei ihrer wissenschaftlichen Untersuchung ahmten die Forscher die typischen Taumelbewegungen mit einem Rollkoffer-Modell auf dem Laufband nach. Damit der Trolley überhaupt ins Schwanken gerät, musste die normale Vorwärtsbewegung gestört werden. Das wird im Alltag in der Regel durch plötzliche Richtungswechsel aufgrund von Hindernissen oder durch Bodenunebenheiten ausgelöst, so die These der Forscher.

Die Rolle des Trolleys übernahm eine lange Stange, die oben an einem Kugelgelenk befestigt war, das die Hand am Griff simulierte. Unten an der Stange war eine sechs Zentimeter breite Achse mit zwei kleinen Rädern montiert. Das Koffergewicht wurde durch eine Querstange mit Gewichten simuliert. Die Geschwindigkeit des Laufbands war variabel einstellbar bis 16 Stundenkilometer.

Fazit: Das Kippeln tritt nur bei starren Radachsen auf. Rollen, die sich auch seitlich bewegen können wie bei vierrädrigen Koffern (Spinner), verhindern das Taumeln. Und falls der Koffer doch umzukippen droht, einfach schneller ziehen – und das Gleichgewicht wird automatisch wieder hergestellt. Stehenbleiben und neu losrollen klappt natürlich auch.

Bild: Pixabay, 778338, katyveldhorst

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Heat-Sticks: Gesunder Rauchgenuss oder schädlicher Marketing-Streich?

Überall auf der Straße sieht man auf Werbeflächen gut aussehende Menschen mit einem sogena…