Home Ratgeber Sport bei Erkältung: Wann wird es gefährlich?

Sport bei Erkältung: Wann wird es gefährlich?

Die Fitness-Motivation ist da, eine gewisse Trainingsroutine erreicht und erste Erfolge stellen sich ebenfalls langsam ein. Ausgerechnet dann passiert’s: Eine nervige Erkältung ist im Anmarsch! Was nun? Laut einer Forsa-Umfrage trainiert jeder dritte Hobby-Sportler trotzdem weiter, anstatt sich zu schonen oder gar das Bett hüten. Ein Fehler? Oder kann moderates Training in so einem Fall vielleicht sogar gesundheitsfördernd wirken?

Bei welchen Symptomen ist Sport noch ok?

Wer nur mit leichtem Schnupfen, laufender Nase, schweren Beinen oder Halskratzen zu kämpfen hat, muss aufs Training nicht komplett verzichten. Wichtig ist in solchen Fällen allerdings, auf allzu anstrengende Ausdauer- oder Kraftsporteinheiten zu verzichten, da diese das ohnehin bereits angeschlagene Immunsystem zusätzlich belasten würden. Steigen Sie lieber so lange auf schonende Outdoor-Aktivitäten wie Walking oder Radfahren um, bis Sie sich wieder richtig fit fühlen.

Wann ist Sport ein No-Go?

Bei den folgenden Beschwerden sollten die Sportschuhe unbedingt im Schrank bleiben: Fieber, Halsschmerzen, Virus- und bakterielle Infektionen sowie Grippe. Vor allem Fieber ab 38 °C, aber auch eine erhöhte Temperatur ist ein eindeutiges Alarmsignal, weshalb jegliche körperliche Anstrengung nicht nur kontraproduktiv, sondern sogar gefährlich ist. Dann wirken nämlich gleich zwei Stressfaktoren auf den Organismus ein: die Anstrengung durch den Sport und die Infektion selbst. Hüten Sie also lieber das und gehen Sie bei ausgeprägten Symptomen zu einem Arzt.

Was kann im schlimmsten Fall passieren?

Schweißtreibende Sporteinheiten können die Viren im Körper zur Wanderschaft anregen. Immun- oder Entzündungsreaktionen potenzieren sich, wenn das durch die Anstrengung weiter geschwächte Immunsystem nicht in der Lage ist, die Viren wirksam zu bekämpfen. Dringend abzuraten ist dabei von der Einnahme von Medikamenten, die Erkältungssymptome unterdrücken und auch das Fieber senken. Bei einer Verkettung unglücklicher Umstände, kann es zu einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) kommen, die im schlimmsten Fall sogar einen lebensgefährlichen Verlauf nimmt.

Wann kann das Training wieder losgehen?

War die Erkältung mit Fieber verbunden, ist eine Pause von mindestens einer Woche empfehlenswert. Nach einer nur leichten Erkältung können die Sportschuhe wieder angezogen und Fitnesseinheiten durchgezogen werden, sobald alle Symptome abgeklungen sind. Im Zweifelsfall empfiehlt sich aber immer, beim Hausarzt nachzufragen, um etwaige Risiken zu vermeiden.

 

Bild: pixabay.com, sasint, 1822459

Mehr laden
Load More In Ratgeber
Comments are closed.

Mehr Wissen

Angehörigen-Entlastungsgesetz: Einkommensgrenzen werden gesenkt

Wenn ein Mensch zum Pflegefall wird, kann das für die Familie teuer werden. Bei durchschni…