Home Allgemeinwissen Starke Frauen: Drei erfolgreiche Geschäftsideen

Starke Frauen: Drei erfolgreiche Geschäftsideen

Die Emanzipation deutscher Frauen ist aktuell wie nie: Mit gezielter Gleichstellungspolitik, der Diskussion um eine gesetzliche Frauenquote und der jährlichen Veröffentlichung des Gender-Pay-Gap soll die gesellschaftliche Ungleichheit der Geschlechter weiterhin reduziert werden. Dabei zeigen fortschrittliche Geschäftsfrauen, wie die weibliche Emanzipation unabhängig von politischen Strategien im Privaten vorangetrieben werden kann: durch erfolgreiche Geschäftsideen.

Dana Schweiger: mehr als Til Schweigers Ex-Frau

Dana Schweiger zeigt, dass die Zeiten des Begriffes „Frau von…“ vorüber sind. Statt sich im Ruhm ihres Ex-Mannes zu sonnen, verwirklichte sie ihren eigenen Traum. Die studierte Betriebswirtschaftlerin, die früher als Model arbeitete, ist Mit-Inhaberin von „bellybutton“. Der Händler für Umstands- und Kindermode überzeugt seit Jahren die Kunden mit Qualität und modernen Kollektionen. Dabei ist Frau Schweiger außerdem mit der Aufgabe betraut, als Medienprofi das Unternehmen in der Presse zu repräsentieren.

Selbstständigkeit von Karrierefrauen: zwei Beispiele für Erfolg

Dass Erfolg nicht mit dem traditionellen Männerbild verknüpft sein muss, zeigen auch zwei weitere Damen der Geschäftswelt. Ira Rueder hat bereits als ehemalige Regionalmanagerin bei American Express Führungserfahrung gesammelt, wo sie für 300 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verantwortlich war. Mittlerweile führt sie die eigene Beratungsgesellschaft „Change 4 Success“, die im Bereich des Change Management Executive Coaching betreibt. Eine besondere Geschäftsidee hatte auch Claudia Helming: Sie gründete als Internet-Unternehmerin die Plattform „DaWanda“, die als innovativer Anbieter selbst gemachte Waren und Produkte vertreibt. Dabei liegt das Augenmerk des Unternehmens auf Unikaten statt Massenware – ein Statement, das sich vom Mainstream deutlich abhebt.

Die Emanzipation vorantreiben: Vorbild sein

Drei Frauen zeigen, wie es geht: Weg von anachronistischen Parolen á la Alice Schwarzer gehört zur Emanzipation die selbst gewählte Gestaltung des eigenen Lebens und der Karriere. Wer hierbei wie Schweiger, Rueder und Helming eine zündende Idee überzeugend in die Tat umsetzt, beweist, dass Erfolg unabhängig von Geschlecht und Frauenquote möglich ist.

Foto von: Stefan Rajewski – Fotolia

Mehr laden
Load More In Allgemeinwissen
Comments are closed.

Mehr Wissen

Hai in Strandnähe: So verhalten Sie sich am besten

Die Angst vor Haien ist bei manchen Menschen so groß, dass sie beim Baden im Meer stets vo…